Mein Schuh tut gut!

Schuhaktion 2019 – bald geht es wieder los!

Zum Kolpinggedenktag 2019 startet die mittlerweile vierte bundesweite Schuhaktion „Mein Schuh tut gut!“ Nach den sensationellen Sammelergebnissen der Vorjahre mit insgesamt über 650.000 Paar Schuhen kann vorsichtig optimistisch davon ausgegangen werden, dass erneut viele Paar Schuhe zusammenkommen. „Wir sind sehr optimistisch, denn viele Kolpingsfamilien haben schon nachgefragt, die sich bis dato noch nicht beteiligt hatten“, so Projektleiter Otto Jacobs aus dem Bundessekretariat. „Manche Kolpingsfamilien warten nur schon darauf und haben total gute Ideen, wie sie an gut gebrauchte und noch tragbare Schuhe kommen können.“

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass insbesondere alle Möglichkeiten der Bewerbung der Aktion ausgeschöpft werden müssen: eine kleine Anzeige im Wochenblättchen, ein Hinweis im Pfarrbrief, das Aushängen von Plakaten bis hin zur Verteilung von Handzetteln in alle Briefkästen. Und evtl. kann auch ein Prominenter für die Aktion gewonnen werden und mit einer Schuhspende die Aktion öffentlichkeitswirksam unterstützen: Der Pfarrer, der Bürgermeister, Ortsvorsteher, die lokalen Sport- und Musikvereine usw.

Mitte Oktober werden dann wieder die Vorsitzenden aller Kolpingsfamilien die Unterlagen und Informationen zur Schuhaktion 2019 erhalten.

Weitere Informationen im Internet bei Otto M. Jacobs (otto.jacobs[at]kolping.de).


Schuhaktion: Das Fazit für 2018

Das Gesamtergebnis der bundesweiten Schuhsammelaktion 2018 steht fest: Unter dem Motto „Mein Schuh tut gut“ sind bis zum 28. Februar 2019 insgesamt 199.740 Paar Schuhe zusammengekommen. Seitdem die Aktion zum Kolpingtag 2015 ins Leben gerufen wurde, sind somit in drei Jahren weit über eine halbe Million Schuhe gesammelt worden!

Zum Vergleich: Anlässlich des Kolpingtages 2015 waren es noch 25.000 Paar Schuhe. Otto M. Jacobs, der die Aktion von verbandlicher Seite koordiniert, freut sich über das tolle Ergebnis: „Viele Kolpingsfamilien haben sich in einer wirklich aufopferungsvollen Art und Weise ins Zeug gelegt. Das ist beeindruckend und zeigt, wie kampagnenfähig unser Verband letztlich doch ist. Genau so schön ist es zu sehen, dass einige sich erstmals beteiligt haben und überrascht sind vom positiven Verlauf und dem großartigen Feedback!“ Es zeige sich immer wieder, dass die Aktion vor Ort gut umsetzbar ist und die Beteiligten viele kreative Möglichkeiten zum Sammeln finden. So ist die Menge von jeweils über 200.000 Schuhen aus den Vorjahren schlussendlich nur knapp verfehlt worden. Insgesamt sind während des Aktionszeitraumes 8.822 Pakete von den Kolpingsfamilien verschickt worden – das entspricht rund 113 Tonnen verwertbarer Schuhe sowie lediglich rund 13 Tonnen Verpackungsmüll und unbrauchbarer Schuhe. Der Erlös von 56.418,14 Euro kommt in Form einer Zustiftung des Kolpingwerkes Deutschland der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugute. Ziel der Stiftung ist u. a. die Förderung von Berufsbildungszentren, Jugendaustausch und internationalen Begegnungen.