Mein Schuh tut gut!

Schuhaktion 2021 – Auf ein Neues, macht mit!

189.502 Paar Schuhe kamen bei der jüngsten bundesweiten Kolping-Schuhsammelaktion „Mein Schuh tut gut!“ zusammen – noch mehr als im Vorjahr! Mit solch einem Ergebnis hatte Otto M. Jacobs nicht gerechnet. Nicht in einem Jahr, das geprägt war von der Pandemie mit all ihren Einschränkungen. Der Erlös für die 189.502 Paar Schuhe: 24.559,39 Euro. „Das kann man tatsächlich als sensationell bezeichnen!“, freut sich Projektleiter Otto M. Jacobs. Denn nach den schon sensationellen Sammelergebnissen der Vorjahre habe er sich gefragt, ob die Pandemie eventuell das Ergebnis diesmal deutlich schmälerte. Doch weit gefehlt. „Schon bald war abzusehen, dass sich sehr viele Kolpingsfamilien beteiligen würden“, erzählt Jacobs. 

Die im Verband ebenso beliebte wie bekannte Aktion startete pünktlich zum Kolpinggedenktag 2020 bereits in ihre fünfte Auflage. Um dem hohen Paketaufkommen um die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel etwas entgegenzuwirken, konnten die Kolpingsfamilien ihre Pakete bis Ende Februar 2021 auf den Weg bringen. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre hätten gezeigt, dass insbesondere alle Möglichkeiten der Bewerbung der Aktion ausgeschöpft werden müssen, erzählt der Projektleiter. Er empfiehlt eine kleine Anzeige im Wochenblättchen, einen Hinweis im Pfarrbrief, das Aushängen von Plakaten oder auch das Verteilen von Handzetteln in alle Briefkästen. „Eventuell kann man auch eine prominente Person des jeweiligen Ortes für die Aktion gewinnen und mit einer Schuhspende die Aktion öffentlichkeitswirksam unterstützen“, sagt Jacobs. Das könne der Pfarrer sein, der Bürgermeister beziehungsweise die Bürgermeisterin, Ortsvorstehende oder die lokalen Sport- und Musikvereine. 

Und wie geht es weiter? Mitte bis Ende Oktober erhalten die Vorsitzenden und Ansprechpartnerinnen beziehungsweise Ansprechpartner in den Leitungsteams aller Kolpingsfamilien schon die Unterlagen zur Schuhaktion 2021.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.meinschuhtutgut.de zu finden oder bei Otto M. Jacobs (otto.jacobs[at]kolping.de) erhältlich.


Schuhaktion 2020 – jetzt erst recht!

In den letzten Wochen haben viele Kolpingsfamilien gefragt, ob in diesem Jahr wieder eine Schuhsammelaktion geplant ist. Die Antwort lautet kurz und bündig: Ja!

Zum Kolpinggedenktag 2020 startet die mittlerweile fünfte bundesweite Schuhaktion „Mein Schuh tut gut!“ Nach den sensationellen Sammelergebnissen der Vorjahre liegt die Gesamtzahl der gespendeten Schuhe bei 834.104 Paar. Dadurch konnten über 228.000 € der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugestiftet werden. „Ich bin sehr optimistisch, dass sich wieder sehr viele Kolpingsfamilien beteiligen werden. Zum einen, weil die Aktion trotz geltender Hygiene- und Abstandsregeln leicht umzusetzen ist, und zum anderen, weil viele Kolpingsfamilien nach den letzten – aus verbandlicher Sicht – ruhigen Wochen ein hohes Bedürfnis haben, endlich wieder etwas zu machen“, so Projektleiter Otto Jacobs aus dem Bundessekretariat. „Manche Kolpingsfamilien sind im wahrsten Sinne des Wortes richtig heiß drauf und haben total gute Ideen, wie sie an gut gebrauchte und noch tragbare Schuhe kommen können.“

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass insbesondere alle Möglichkeiten der Bewerbung der Aktion ausgeschöpft werden müssen: eine kleine Anzeige im Wochenblättchen, ein Hinweis im Pfarrbrief, das Aushängen von Plakaten bis hin zur Verteilung von Handzetteln in alle Briefkästen. Und evtl. kann auch eine prominente Person des Ortes für die Aktion gewonnen werden und mit einer Schuhspende die Aktion öffentlichkeitswirksam unterstützen: der Pfarrer, der/die BürgermeisterIn, OrtsvorsteherIn, die lokalen Sport- und Musikvereine usw.

Mitte Oktober werden die Vorsitzenden und AnsprechpartnerInnen in den Leitungsteams aller Kolpingsfamilien die Unterlagen zur Schuhaktion 2020 mit Plakaten und Informationen zum genauen Ablauf erhalten, an dem sich nichts im Vergleich zum letzten Jahr geändert hat.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.meinschuhtutgut.de zu finden oder bei Otto M. Jacobs (otto.jacobs[at]kolping.de) erhältlich.


Schuhaktion 2019: Ein Sammelergebnis, das sich sehen lassen kann!

Erneut hat das Ergebnis der Schuhaktion alle Erwartungen übertroffen: Mehrere hundert Kolpingsfamilien beteiligten sich und sammelten bzw. spendeten 183.550 Paar Schuhe.

Nach den positiven Erfahrungen beim Kolpingtag 2015 mit über 25.000 abgegebenen Paar Schuhen startete 2016 eine Erfolgsgeschichte: Kolpingsfamilien sammeln vor Ort gebrauchte und gut erhaltenen Schuhe und schicken diese mit kostenlosen Paketmarken in die Sortierwerke. Was anfangs noch skeptisch beobachtet wurde, gehört heute zum festen Bestandteil des Jahresprogramms vieler Kolpingsfamilien. Denn Mitmachen ist einfach und der Erfolg (fast) vorprogrammiert. Ob die Schuhe von Kolpingmitgliedern oder in der Bevölkerung gesammelt werden, ist zweitrangig. Viele Menschen beteiligen sich und geben gerne ihre Schuhe für diejenigen ab, die sich gar keine oder kein neues Paar leisten können. So sind im Sammeljahr 2019 (vom 1. März 2019 bis 28. Februar 2020) exakt 183.550 Paar Schuhe zusammengekommen. Damit steigt die Gesamtzahl auf 834.104 Paar Schuhe, die damit einer Wiederverwertung zugeführt werden konnten und Menschen glücklich machten.

Ein zweiter positiver Aspekt darf ebenfalls nicht vernachlässigt werden: 2019 konnte damit das Kolpingwerk Deutschland der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung einen Betrag von 32.650,08 Euro zustiften. Somit wurden seit Beginn dieser einmaligen Kampagne bereits über 228.000 Euro überwiesen, eine beachtliche Summe, auf die alle gemeinsam stolz sein können. Und außerdem auch dankbar: „Ich sage allen Sammlerinnen und Sammlern, Schuhspenderinnen und Schuhspendern sowie allen Beteiligten im Namen des Bundesvorstandes ein herzliches Wort des Dankes. Ich weiß, dass sich viele Kopinger da richtig ins Zeug gelegt und tage- und wochenlang engagiert haben“, sagt Otto Jacobs aus dem Bundessekretariat, der die Aktion federführend begleitet und koordiniert. Vergelt's Gott!