Bundesebene News

Das millionste Paar Schuhe!

Die – vielleicht überraschende – Erfolgsgeschichte der Schuhaktion des Kolpingwerkes Deutschland

Nur wenige haben vor gut fünf Jahren gedacht, dass die Schuhaktion des Kolpingwerkes Deutschland so erfolgreich verlaufen wird. Standen anfangs bei den Kolpingsfamilien noch ablauforganisatorische Fragestellungen im Vordergrund, gehört die Aktion mittlerweile bei vielen zum festen Bestandteil des Jahresprogramms. Und dass ausgerechnet im Corona-Jahr das millionste Paar Schuhe gespendet wurde, spricht erst recht für die Schuhaktion.

In den vergangenen Jahren ist die Schuhaktion von hunderten von Kolpingsfamilien durchgeführt worden. Mittlerweile gibt es kaum eine Kolpingsfamilie, die sich noch nie in all den Jahren darauf eingelassen hat. Im Herbst letzten Jahres stand bei den Verantwortlichen die Frage im Raum, ob die Sammelaktion trotz der Corona-Pandemie ruhigen Gewissens durchgeführt werden sollte. Die Antwort war: Ja! Ja deshalb, weil Hygiene- und Abstandsregeln relativ unproblematisch einzuhalten waren. Das wurde letztendlich von den Kolpingsfamilien auch bestätigt. Bis 2019 hatte die Schuhaktion 834.104 Paar Schuhe erbracht. Und wenn jetzt – kurz vor Abschluss der Schuhaktion 2020 am 28. Februar 2021 das millionste Paar gespendet wurde, werden viele nicht schlecht staunen, dass wieder so eine riesige Menge Schuhe zusammenkam.

„Jetzt warten wir noch die paar Tage ab, wie das tatsächliche Endergebnis feststehen wird. Aber diese Zahl macht uns wirklich sehr stolz. Und das haben wir den vielen Kolpingsfamilien und deren Mitglieder zu verdanken, die sich über das normale Maß hinaus engagieren und wir dadurch erneut eine beachtliche Summe der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zustiften können!“, so Otto Jacobs, der seit Jahren die Aktion verantwortlich begleitet und die Abläufe koordiniert.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.meinschuhtutgut.de zu finden oder direkt bei Otto M. Jacobs (otto.jacobs[at]kolping.de) erhältlich.