Schritte des Zukunftsprozesses

2017 – Wir machen uns auf den Weg!

Vorbereitung und Sensibilisierung – Das Jahr 2017 diente der inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitung sowie der Einstimmung des Verbandes auf den Zukunftsprozess. So wurde u.a. kontinuierlich in unseren verbandlichen Printmedien „Kolpingmagazin“ und „Idee & Tat“ über Fragestellungen und Hintergründe des Zukunftsprozesses informiert. Zudem hat es eine bundesweite Mitgliederumfrage gegeben, an der sich fast 8.000 Mitglieder beteiligt haben. In einer Dokumentation sind die Ergebnisse der Mitgliederumfrage erfasst worden. Diese ist in Papierform im Bundessekretariat in Köln erhältlich und steht zudem hier zum Download bereit.

Alle Kolpingsfamilien haben eine erste Handreichung für einen Diskussionsabend zum Zukunftsprozess erhalten. Damit liegt ein Vorschlag vor, wie eine Gesprächsrunde vor Ort zu unserem Zukunftsprozess ablaufen kann. Enthalten sind ein genauer Ablaufplan, Moderationshinweise und notwendige Kopiervorlagen. Die Handreichung ist auch in „Idee & Tat“ 4/2017 veröffentlicht worden und steht zudem auf unserer Materialseite zum Zukunftsprozess zum Download bereit. 


2018 – Wir sind auf den Weg – und zwar gemeinsam

Regionale Zukunftsforen – Im April 2018 wurden bundesweit 20 regionale Zukunftsforen als Tagesveranstaltung durchgeführt. Zielsetzung war, die Themen und die Relevanz unseres Zukunftsprozesses in den Verband hinein zu tragen und für notwendige Entwicklungen und deren Auslöser zu sensibilisieren. Inhaltlich dienten die regionalen Zukunftsforen bereits einer ersten gemeinsamen Meinungsbildung. Hierzu waren alle Mitglieder und Interessierte herzlich eingeladen, ob jung oder alt, ob Mitglied oder als Mitarbeitende in einer Einrichtung oder einem Unternehmen des Verbandes. Mehr als 1.900 Teilnehmende haben an den Regionalforen teilgenommen. Die Regionalforen waren eine gute Gelegenheit, mit Mitgliedern aus benachbarten und entfernteren Kolpingsfamilien ins Gespräch zu kommen. In einer umfassenden Dokumentation wurden die Ergebnisse der Mitgliederumfrage erfasst. Diese findest Du auch hier zum Download. Eine Bildergalerie und Presseberichte zu den Regionalforen findest Du hier.


2019 – Das ist der richtige Weg!

Bundesweites Zukunftsforum – Am Samstag, 30. März 2019, fand in Fulda ein bundesweites Zukunftsforum mit mehr als 750 Teilnehmenden statt. Die Ergebnisse der 20 regionalen Foren 2018 und weitere Partizipationsbereiche wurden weiter konkretisiert und in Richtung von Entscheidungen ausgearbeitet.

Inzwischen liegt eine zweite Handreichung für einen Diskussionsabend zum Zukunftsprozess vor. Damit liegt erneut ein Vorschlag vor, wie eine Gesprächsrunde vor Ort zu einigen Thesen – die im Rahmen der Regionalforen diskutiert wurden – ablaufen kann. Enthalten sind ein genauer Ablaufplan, Moderationshinweise und notwendige Kopiervorlagen. Die Handreichung ist auch in „Idee & Tat“ 2/2019 veröffentlicht worden und steht zudem auf unserer Materialseite zum Download bereit.

Die Bundesversammlung 2018 hat in Abstimmung mit den Diözesanverbänden beschlossen, im Zeitraum Juli 2019 bis Juni 2021 diözesane Veranstaltungen – im Nachgang des bundesweiten Zukunftsforums im März 2019 in Fulda – durchzuführen, um die Ergebnisse des Zukunftsforums in Fulda erneut aufzugreifen und innerverbandlich zu diskutieren. Der Bundesvorstand wurde beauftragt, bei diesen diözesanen Veranstaltungen in der Durchführung unterstützend mitzuwirken.


2020 – Wir legen den Weg fest!

Die Bundesversammlung 2018 hat in Abstimmung mit den Diözesanverbänden beschlossen, im Zeitraum Juli 2019 bis Juni 2021 (Verschiebung um ein Jahr aufgrund der Corona-Pandemie) diözesane Veranstaltungen – im Nachgang des bundesweiten Zukunftsforums im März 2019 in Fulda – durchzuführen, um die Ergebnisse des Zukunftsforums in Fulda erneut aufzugreifen und innerverbandlich zu diskutieren. Der Bundesvorstand wurde beauftragt, bei diesen diözesanen Veranstaltungen in der Durchführung unterstützend mitzuwirken.


2021 – Wir legen den Weg fest!

Bis zur Bundesversammlung 2021 werden die bisherigen Ergebnisse und Erkenntnisse des Zukunftsprozesses soweit verdichtet sein, dass zentrale Themenbereiche ausgewählt und beraten worden sind. Auf dieser Grundlage wird die Bundesversammlung 2021 programmatische und organisatorische Richtungsentscheidungen beschließen. Durch den Bundesvorstand wird weiterhin eine breite Beteiligung des Verbandes sowie der Einrichtungen und Unternehmen im Kolpingwerk Deutschland angestrebt.


2023 – Wir gestalten den Weg im Detail!

In einer außerordentlichen Bundesversammlung im Frühjahr 2023 soll Beratung und Beschlussfassung über die Fortschreibung des Leitbildes für das Kolpingwerk Deutschland erfolgen. Das Jahr 2022 wird vor allem der Formulierung und Ausgestaltung eines Leitantrages dienen.

Die ursprünglich für Herbst 2022 anvisierte bundesweite Großveranstaltung in Köln zum Abschluss des Zukunftsprozesses wird verschoben: So soll es voraussichtlich im Jahr 2025 eine Großveranstaltung geben. Anlässe dafür würden das 175-jährige Bestehen unseres Verbandes, 10 Jahre Kolpingtag „Mut tut gut“ und 35 Jahre gemeinsames Kolpingwerk Deutschland sein. Dennoch wird es auch einen Abschluss des Zukunftsprozesses in einem anderen Veranstaltungsformat geben.

Weiterführende Informationen erhaltet Ihr im Bundessekretariat.