Netzwerk für Geflüchtete

Neues Projekt und neue Situation

Die Schulung der Honorarkräfte der Kolping Roadshow in Corona-Zeiten

Mit dem Neustart des Projektes der Kolping Roadshow stand letztes Wochenende auch wieder eine Schulung der Honorarkräfte an, die das Mobil bei ihren Stopps in ganz Deutschland begleiten und zu den einzelnen Ausstellungsstationen Rede und Antwort stehen.

Am Freitagnachmittag trafen sich alle Honorarkräfte mit den Referentinnen des Netzwerks für Geflüchtete in einem Video-Meeting. Aufgrund der aktuellen Situation musste hier natürlich die Sicherheit aller Teilnehmenden an erster Stelle stehen und so wurde die geplante Schulung natürlich in den digitalen Raum verlegt.

Zuerst wurden die Neuheiten des Konzepts und damit auch die umgebauten Stationen des Mobils vorgestellt. In Gruppenarbeiten wurde hier am Samstag gemeinsam ein Konzept erarbeitet, um die neuen Elemente bei Einsätzen und Schulungen zusammen mit den Teilnehmenden zu nutzen.

Außerdem ging es dann am Samstagmorgen vornehmlich um das neue Thema der gesamten Roadshow: Gesellschaftliche Teilhabe. Wie versteht das Kolping-Netzwerk für Geflüchtete gesellschaftliche Teilhabe, welche Grundbedingungen müssen erfüllt sein, um teilhaben zu können und woran will man vielleicht selbst teilhaben können? Welche Aspekte sind dabei vor allem für Menschen mit Fluchterfahrung relevant? Und wie kann man dazu beitragen, allen diese Teilhabe zu ermöglichen? All dies erarbeiteten die teilnehmenden Honorarkräfte in einer extra hierfür konzipierten Online-Schulung. Vor allem auch das Thema Online-Schulungen und -Workshops beschäftigte alle sehr. Aufgrund der aktuellen Situation wurden daher neue Methoden erarbeitet, wie die vorherigen Präsenzschulungen nun auch digital umgesetzt werden können.

Wenn also auch ihr Interesse habt, die Themen Flucht, Migration und Gesellschaftliche Teilhabe in euren Unterricht, eure Sitzungen oder in die Treffen eures Vereins einfließen zu lassen, dann meldet euch beim Netzwerk für Geflüchtete und bucht eine oder mehrere Schulungen. Die Buchungen sind kostenfrei und auch die technischen Rahmenbedingungen können vom Netzwerk zur Verfügung gestellt werden.