Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Netzwerk für Geflüchtete

Interkulturelle Woche in Nettetal in der Alten Kirche

Im Rahmen der Interkulturellen Woche war die Kolping Roadshow in Nettetal zu Gast.

Zu besichtigen gab es die Ausstellung ''Angekommen'', in der man inspirierende und erfolgreiche Geschichten von Menschen lesen konnte, die in Nettetal eine neue Heimat gefunden haben – organisiert vom Flüchtlingshilfe Nettetal e.V. Bei Workshops und Besuchen des Infomobils konnten sich außerdem rund 300 Schüler_innen der Gesamtschule Nettetal und des Werner-Jäger-Gymnasiums in der Alten Kirche über Flucht, eigene Vorurteile und gesellschaftliche Teilhabe informieren und sich mit den Themen kritisch auseinandersetzen.

An vier Tagen fanden insgesamt 10 Schulungen zu verschiedenen Themen statt, die von sozialer Teilhabe über den Umgang mit Vorurteilen bis hin zu Fluchtursachen reichten. Die Teilnehmenden waren sehr begeistert und interessierten sich für die Angebote der Roadshow. Besonders die persönlichen Geschichten und Gespräche mit den Referenten motivierten sie, sich mit den Themen zu beschäftigen, was gleichzeitig zu vielen offenen Fragen und Diskussionen führte. Auch der Kampf gegen Rassismus und die Auseinandersetzung mit eigenen Vorurteilen wurde von den teilnehmenden Schüler_innen und dem Team in Gruppenarbeiten gemeinsam diskutiert.