Netzwerk für Geflüchtete Aus den Regionen

Integration und Nachhaltigkeit

Wie sensibilisieren wir für die Belange von Geflüchteten und tragen zu ihrer gesellschaftlichen Akzeptanz bei? Unter anderem um diese Frage geht es beim Eine-Welt-Tag in Flörsheim.

Zum Eine-Welt-Tag des Kolpingwerkes Diözesanverband Limburg am 9. März 2019 in Flörsheim ist auch die Kolping Roadshow Integration eingeladen. Das Infomobil wird an diesem Tag vor dem Gallus-Zentrum in der Hauptstraße 28 stehen und kann von 12 bis 16 Uhr besucht werden. Dabei hält es Angebote für jede Altersgruppe bereit: Spiel- und Mitmach-Aktionen, Texttafeln, multimediale Elemente und Methoden zur Aneignung von Hintergrundwissen über Flucht, Migration und Integration. Es zeigt Beispiele aus der Arbeit mit Geflüchteten, erzählt von gelungener Integration und macht Lust auf mehr. Das Infomobil wird von einer Fachkraft begleitet, die für Fragen rund um die Thematik zur Verfügung steht.

Im Gallus-Zentrum wird es aber noch mehr zu erleben geben: So werden der diözesane Fachausschuss und verschiedene Kolpingfamilien ihre Arbeit in den Partnerländern wie Rumänien, Brasilien, Kamerun, der Ukraine, Tansania und Sambia vorstellen. Außerdem gibt es Eine-Welt Produkte zu kaufen, handgemalte Ostereier aus Rumänien, und die Kolpingfamilie Wiesbaden-Biebrich stellt ihre Speisekammer vor. Unter verschiedenen Ideen, wie Bewusstsein für Nachhaltigkeit unser Leben verbessern kann, ist sicher die Aktion „Kochen ohne Abfall“ der Kolpingjugend ein besonderes Highlight. Am Nachmittag werden verschiedene Workshops zu den Theme angeboten. Musikalisch umrahmt wird der Tag von Heribert Schlosser von der Kolpingfamilie Hochheim. Die Teilnahme am Eine-Welt-Tag ist kostenlos. Für die Workshops wird um Anmeldung beim Kolpingwerk Diözesanverband Limburg, Lange Str. 26, 60311 Frankfurt, Tel. 069 299 06 801 oder info[at]kolpingwerk-limburg.de gebeten.


Bild: pixabay.com