Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Netzwerk für Geflüchtete

Ein letzter Workshop im Jahr 2021

Im November durfte die Kolping Roadshow nochmal digital vertreten sein beim SKF Frechen. Gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten der Aktion Neue Nachbarn wurde ein Workshop zum Thema Umgang mit Vorbehalten geplant und durchgeführt.

Alle Teilnehmenden waren oder sind selbst in der ehrenamtlichen Arbeit und der Arbeit mit geflüchteten Menschen tätig und konnten daher auch aus ihren eigenen Erfahrungen und Perspektiven berichten. Nach einer Vorstellungsrunde, in der den Teilnehmenden das Mobil noch einmal digital vorgestellt wurde, ging es in ein erstes Gespräch über gesellschaftliche Vorurteile und Vorbehalte. Vor allem Ausschnitte des Films „Danger of a single story“ regten eine Diskussion an, die im Anschluss an eine Runde Selbstreflexion erneut aufgegriffen wurde. Dabei entstanden lange und intensive Gespräche über eigene Vorurteile der Teilnehmenden, warum sie diese haben und was sie dagegen unternehmen könnten. Um das Ganze abzurunden, wurden nochmal bestimmte Situationen vorgestellt, zu denen die Teilnehmenden bestimmte Strategien entwickeln sollte, um möglichst gut reagieren zu können. Zum Ende hin wurden alle Strategien zusammengefasst und für die Teilnehmenden festgehalten und die vorgegebene Zeit wurde spontan verlängert, um auch noch die letzten Fragen der Teilnehmenden zu beantworten.