Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Netzwerk für Geflüchtete

Die Roadshow zu Gast auf der Ostbeverner Kirmes

Vom 22. bis 24. April 2022 war das Kolping-Netzwerk für Geflüchtete in Ostbevern zu Gast auf der Ostbeverner Kirmes.

Dort machte es auf die Situation von Geflüchteten aufmerksam, gab Anregungen für deren gesellschaftliche Teilhabe und sensibilisierte viele Besucher:innen für das Thema Flucht, Migration und Integration.

Die rund 200 Besucher:innen, darunter Kinder und Erwachsene, konnten die verschiedenen Angebote des Infomobils anschauen und dadurch die Situation der Geflüchteten, vor allem der Geflüchteten aus der Ukraine, nachfühlen.

Der Tischkicker war für alle Besucher:innen aufgrund der unterschiedlichen Farben der Mannschaften und Figuren besonders interessant.  Dabei wurde den Besucher:innen klar, dass unsere Gesellschaft bunt gemischt und vielfältig ist und gut zusammen funktionieren kann, genauso wie die Figuren auf dem Tischkicker.

Darüber hinaus waren die Kurzfilme, die die Gründe für die Flucht auf einfache Weise erklären, für die Besucher:innen sehr interessant. Die Besucher:innen konnten auch die verschiedenen Koffer und Klingelschilder von Familien und Einzelpersonen im Infomobil anfassen und entdecken, was den Geflüchteten am Wichtigsten auf der Flucht war. Die kleinen Besucher:innen konnten in fremdsprachigen Kinderbüchern stöbern und bunte Mandalas ausmalen.