Bundesebene News

Wie und wen verbindet der Verband?

Gehören zur Zukunft unseres Verbandes überörtliche Strukturen? Können Kolpingsfamilien nur dann überleben, wenn sie sich überörtlich engagieren? Fragen, die beim bundesweiten Zukunftsforum am 30. März 2019 in Fulda diskutiert werden. Sei dabei!

Für professionelles Handeln im Verband sind ein starkes Verbandsbewusstsein sowie Identifikation mit Kolping wichtig. Erfahrungsgemäß kräftigen überörtliche Gemeinschaftserfahrungen das Zugehörigkeitsgefühl zum Verband und stärken die Gemeinschaften vor Ort. Wenn viele Leute zusammen wirken, wirkt sich das in der Regel auch auf die Einzelnen aus. Müssen Kolpingsfamilien, die eine Zukunft haben wollen, sich überörtlich engagieren? Diese Frage wurde auch schon bei den Regionalforen im April 2018 in den Raum gestellt.

Dazu gab es beispielsweise folgende Antworten: „Meine Erfahrung zeigt mir, dass man nach gemeinsamen Events mit Feuereifer zurückkommt und kann vor Ort davon profitieren.“ – „Stärken tut es, ist aber keine unabdingbare Notwendigkeit. Uns reicht die Gemeinschaft vor Ort!“ – „Reicht die wirklich?“ – „Über den Tellerrand schauen!“ – „Verbandsengagement über die Kolpingsfamilie hinaus ist gut, aber es ist keine Voraussetzung für Erfolg.“

Diese Fragestellung bietet Stoff für angeregte Diskussionen und erste Entscheidungen. Und natürlich mündet sie auch in übergeordnete Themen hinein: Es geht um das Verbandsprofil, um Verbandsbewusstsein und auch um Verbindlichkeiten. Sei auch Du dabei, wenn am 30. März 2019 programmatische und organisatorische Weichenstellungen für die verbandliche Zukunft weiterentwickelt werden! Melde Dich noch heute online für das bundesweite Zukunftsforum an.

Alle Informationen zu der Veranstaltung findest Du hier.

Das bundesweite am 30. März 2019 in Fulda ist ein wichtiger Bestandteil des Zukunftsprozesses „Kolping Upgrade … unser Weg in die Zukunft!“ Nach der Mitgliederumfrage 2017 und den bundesweit durchgeführten 20 Regionalforen 2018 soll eine weitere Meinungsbildung herbeigeführt werden. Auf deren Grundlage kann die Bundesversammlung 2020 erste Richtungsentscheidungen fassen. Bist Du dabei?