Bundesebene News

Werben mit Engagement

Die Handyspendenaktion von missio und dem Kolpingwerk Deutschland ist gut angelaufen. Es gibt immer mehr Kolping-Sammelstellen und Berichte aus den Regionen.

Alte Handys sammeln und spenden für einen guten Zweck? Klingt das nach einer Aktion, die für Deine Kolpingsfamilie genau das Richtige ist? Wenn Du mitmachen willst, kannst Du Dich hier rundum über diese gemeinsame Aktion von missio und Kolping informieren. Weiter unten auf der Seite findest Du auch schon einige Presseberichte von beteiligten Kolpingsfamilien. Deine Aktion ist nicht dabei? Dann teile uns den Link/die Veröffentlichung am Besten per E-Mail an Georg Wahl mit. Du willst die Presse informieren? Eine Musterpressemitteilung findest Du ebenfalls auf unserer Aktionsseite.

Wenn Du mit Deiner Kolpingsfamilie eine Annahmestelle für gebrauchte Handys eingerichtet hast, kannst Du diese auch an missio melden, per E-Mail an bildung[at]missio-hilft.de. Wenn Du dort die genaue Adresse und Öffnungszeiten angibst, trägt missio diese mit einem Kolping-K in die digitale Karte ein; jeder der eine Annahmestelle sucht, kann sie dann auch hier finden. Zur digitalen Karte

Bitte beachte: Wenn Du Aktionspakete bei missio Aachen bzw. missio München bestellst, fordere immer ausdrücklich die Kolping-Aktionspakete an! Denn nur auf diesen wird auch gut sichtbar das Kolpingwerk Deutschland als Kooperationspartner von missio genannt. Und wenn Du die gespendeten Handys an missio schickst: Schreibe bitte immer den Namen Deiner Kolpingsfamilie dazu bzw. dass die Handys bei Kolping abgegeben wurden! Nur dann werden die Handys auch für Kolping gezählt, und nur dann erhält das Kolpingwerk Deutschland einen Anteil an dem Erlös, der mit diesen Handys erzielt wird.
Kolping und missio teilen sich den Erlös. Missio verwendet seinen Anteil des Erlöses für Hilfsprojekte in der DR Kongo. Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt mit seinem Anteil die Bewusstseinsbildung für die Bekämpfung von Fluchtursachen.