Bundesebene News

Umfrage des Netzwerkes für Geflüchtete

Wie könnte euch das Roadshow-Projekt und das Netzwerk für Geflüchtete (am besten) unterstützen? Das möchte das Netzwerk für Geflüchtete jetzt herausfinden.

Das Kolping-Netzwerk für Geflüchtete erarbeitet derzeit einen neuen Projektantrag zur Fortsetzung seiner Arbeit. Das Projekt soll im September 2023 starten. Die Verantwortlichen des Netzwerkes, Sophia Büttner und Benjamin Goebel, möchten bei der Gelegenheit die Roadshow und das Projekt gerne optimieren und noch besser auf die Bedürfnisse der Kolpingsfamilien und der anderen Einrichtungen abstimmen, bei denen das Infomobil auf der „Kolping Roadshow“ zu Gast ist. Dazu haben sie eine kleine Umfrage erstellt und zählen auf die Mitwirkung der Kolpinggeschwister, die gebeten sind, sich ein paar Minuten dafür Zeit zu nehmen. Die Umfrage dauert nicht lange.

Hier geht es zur Umfrage