Bundesebene News

Tagung: Die Arbeitswelt der Zukunft

Vom 13. bis 14. September 2019 findet in Fulda eine Tagung statt, in der es um die Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit, familiärer Sorgearbeit und Engagement in Kirche und Gesellschaft gehen wird. Eine wichtige Veranstaltung, Termin bitte vormerken!

Das Kolpingwerk Deutschland hat mit der Forderung der Gleichwertigkeit der drei Arbeitsformen eine programmatische Grundaussage getroffen, die Rückschlüsse auf das Arbeitsverständnis des Kolpingwerkes trifft. Demnach ist jede Form von Arbeit ein sowohl individueller Akt der Selbstbestätigung, als auch ein Beitrag zur gesellschaftlichen Wertschöpfung. Dabei gibt es zwischen den drei Arbeitsformen keine qualitativen Statusunterschiede. Zwei gesamtgesellschaftliche Entwicklungen/Diskurse berühren die Debatte um die Gleichwertigkeit der Arbeitsformen, die gleichzeitig die thematischen Schwerpunkte der Tagung bilden: Die Digitalisierung sowie die Diskurse um das Thema "Sorgearbeit" (Betreuung, Erziehung und Pflege).

Die Tagung soll Raum dafür geben, nicht nur die "Arbeitswelt der Zukunft" in den Blick zu nehmen, sondern daraus – vor dem Hintergrund der Erarbeitung politischer Forderungen – eine gesamtgesellschaftliche Perspektive zu entwickeln, die die Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit, Sorgearbeit und Engagement für Kirche und Gesellschaft fokussiert.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit der Tagungsanmeldung folgen im Frühjahr. Für Rückfragen steht Dr. Michael Hermes zur Verfügung (michael.hermes[at]kolping.de).