News

Startschuss für die „Corona-Auszeit für Familien“

Familien können ab sofort Urlaub in den Einrichtungen buchen.

Der Startschuss für die „Corona-Auszeit für Familien – Familienferienzeiten erleichtern“ ist gefallen. Nach einem mehrwöchigen Antragsverfahren zur Teilnahme am Förderprogramm für Einrichtungen, eröffnet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) nun den Antragszeitraum für Familien. Seit dem 1. Oktober 2021 können Familien einen einwöchigen Urlaub in den teilnehmenden Einrichtungen buchen, welcher zu ca. 90 Prozent vom Bund übernommen wird. Die „Corona-Auszeit für Familien“ ist Teil des zwei Milliarden Euro umfassenden Programms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ der Bundesregierung. Ziel ist es, Familien eine Erholung von den Belastungen der Corona-Pandemie zu ermöglichen.

Der Verband der Kolpinghäuser e.V. (VKH) fungiert als Zentralstelle, bei welcher die Einrichtungen im Vorfeld Anträge zur Teilnahme gestellt haben. Auch die weitere Verwaltung und Beratung für Familien liegt beim VKH.

 „Nach den enormen Anstrengungen durch die Pandemie sehnen sich viele Familien danach, endlich wieder rauszukommen, abzuschalten und Kraft zu tanken. Nicht jede Familie kann sich einen Urlaub leisten, aber alle sollen sich erholen können. Eine Familien-Auszeit wollen wir gerade für die Menschen ermöglichen, die es schwerer haben als andere. Für Familien mit kleinen Einkommen und kleinen Wohnungen waren die Monate mit geschlossenen Kitas und Schulen besonders hart“, sagte Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht. Genau für diese Menschen sei die „Corona-Auszeit für Familien“ als Teil des Aufholpakets gestartet worden. So könnten Familien zusammen durchatmen. „Ich danke allen Familienferienstätten und Jugendherbergen, die sich in unserem Programm engagieren und Familien damit eine gute gemeinsame Zeit und Erholung ermöglichen.“

Weitere Informationen zum Förderprogramm und zum Anmeldeverfahren

 

Foto: Verband der Kolpinghäuser e.V.