Aus den Regionen

Neuer Diözesanvorstand

Robert Hitzelberger ist zum Vorsitzenden des Kolpingwerkes Diözesanverband Augsburg gewählt worden. Stadtpfarrer Wolfgang Kretschmer wird ab Dezember als Kolping-Diözesanpräses tätig sein.

Robert Hitzelberger aus Bobingen wurde als Nachfolger von Sonja Tomaschek gewählt. Stadtpfarrer Wolfgang Kretschmer, bisher Leitender Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Neusäß, tritt im Dezember die Nachfolge von Diözesanpräses Domvikar Alois Zeller an. Rund 200 Teilnehmende und Gäste waren bei der Wahl von 12 Personen in den ehrenamtlichen Diözesanvorstand des Kolpingwerkes DV Augsburg am 11. Mai 2019 im Kolpinghaus in Augsburg dabei.

Sonja Tomaschek gehörte 24 Jahre dem ehrenamtlichen Diözesanvorstand an, 16 Jahre als stellvertretende Vorsitzende und acht Jahre als Diözesanvorsitzende. Ein wichtiger Schwerpunkt ihrer Arbeit war die Frauenarbeit. Die Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer und die Wahlen der Vollversammlung waren ihr ein wichtiges Anliegen. In der Berufsgenossenschaft „Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege“ vertritt sie engagiert die Interessen der 8,5 Millionen Versicherten in mehr als 645.000 Unternehmen und gehört dem Widerspruchsausschuss an.

Während der Diözesanversammlung erhielten Mechthild Gerbig, Rosemarie Gonizianer, Theodor Lehner und Karl Schneider für ihr ehrenamtliches Engagement im Kolpingverband das Ehrenzeichen als die höchste Auszeichnung des Kolpingwerkes Diözesanverband Augsburg. Diözesanvorsitzende Sonja Tomaschek dankte Robert Klauser vor den rund 200 Teilnehmern für sein Engagement im Diözesanvorstand mit einer Dankurkunde.

Außer Hitzelberger und Kretschmer wurden in den Diözesanvorstand gewählt: Katharina Heckl, stellvertretende Diözesanvorsitzende, Ralf Eger, stellvertretender Diözesanvorsitzender, Vera Heinz, Herbert Hiemer, Hildegard Huber, Jakob Kehrle, Franz Nusser, Katharina Reichart, Thorsten Schröder und Daniela Zitt.

Ausführliche Berichte zur Diözesanversammlung findest Du auf www.kolpingwerk-augsburg.de.