Bundesebene

Nach der Familiensynode

Arbeitshilfe zum Familiensonntag am 17. Januar 2016 veröffentlicht

Anlässlich des Familiensonntags am 17. Januar 2016 veröffentlicht die Deutsche Bischofskonferenz eine Arbeitshilfe. Nach der XIV. Ordentlichen Generalversammlung der Bischofssynode im Oktober 2015 steht die Arbeitshilfe unter dem Thema „Was jetzt wichtig ist – Perspektiven nach der Familiensynode“. Sie bietet Impulse und Anregungen für den Rückblick auf die Synode und für den Ausblick auf die Seelsorge.
Die Arbeitshilfe beinhaltet unter anderem einen Überblick über das Abschlussdokument der Bischofssynode sowie ein Interview mit dem Ehepaar Petra und Aloys Buch, die als Berater an der Synode teilgenommen haben. Thema ist außerdem der Studientag, der im Vorfeld der Synode auf Einladung der Präsidenten der Französischen, Schweizer und Deutschen Bischofskonferenz stattgefunden hat. Darüber hinaus bietet die Arbeitshilfe Gestaltungselemente für Gebet und Gottesdienst, insbesondere für den Familiensonntag selbst.
Die Arbeitshilfe ist eine Einladung, die Synode aufzugreifen und den Familiensonntag in den Pfarreien, Verbänden und Institutionen zu gestalten.
Der Familiensonntag findet seit 1976 jährlich am zweiten Sonntag im Jahreskreis (dritter Sonntag im Januar) statt. Er soll die Familienseelsorge bereichern und dient der Schwerpunktsetzung in diesem Bereich für das ganze Jahr.
Das Plakat und die Arbeitshilfe Nr. 280 „Was jetzt wichtig ist – Perspektiven nach der Familiensynode“ sind nicht als Druckexemplar, sondern nur online als pdf-Dateien verfügbar und können unter www.dbk.de in der Rubrik „Veröffentlichungen“ oder hier heruntergeladen werden.