Bundesebene News

Für eine Kultur der Achtsamkeit

Mathis Heineke, Bundesleiter der Kolpingjugend, betont in einem Videostatement zur Spendenkampagne „ZukunftsFest" die große Bedeutung von Präventionsarbeit.

Inzwischen ist es schon fast 19 Jahre her, dass Mathis Heineke Mitglied in der Kolpingjugend geworden ist. Bereut hat er diesen Schritt nie. „Im Gegenteil“, sagt er im neuen Videostatement zur Spendenkampagne „ZukunftsFest – Dein Beitrag zählt!“ (siehe Video links). „Bei jedem Treffen spüre ich immer wieder, dass ich hier genau richtig bin.“ Unabhängig davon, ob es auf Orts-, Regional- oder Bundesebene stattfindet. Hier werde die Devise der Kolpingjugend, „Gemeinschaft macht Spaß – Engagement auch!“, wirklich gelebt ist der Bundesleiter der Kolpingjugend überzeugt.

Denn die Kolpingjugend mische in Kirche und Gesellschaft mit und mache sich für eine lebenswerte Zukunft stark. „Kreativ, kritisch und vor allem konstruktiv“, betont er. „Bei uns finden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dadurch einen Raum für Gemeinschaft, Engagement und Verantwortung.“

Gute Präventionsangebote

Entsprechend groß sei natürlich auch die Verantwortung für die Mitglieder. Als Bundesleiter der Kolpingjugend und zugleich auch Regionalleiter der Region Nord liegt Heineke bei der Kolpingarbeit besonders die Präventionsarbeit am Herzen: „Gerade nachdem die vielen Fälle des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche bekannt wurden, ist es ebenso wichtig wie alternativlos, für dieses Thema in allen Altersgruppen zu sensibilisieren und dafür zu sorgen, dass so etwas in der Kolpingjugend und insgesamt bei Kolping nicht passieren kann!“

Denn um jungen Menschen einen Raum zu geben, in dem sie Freude erfahren und persönlich wachsen können, müsse die Kolpingjugend zwingend ein sicherer Ort sein. „Das ist unerlässlich“, sagt Heineke. „Daher setzen wir uns bundesweit dafür ein, dass Kolpingsfamilien vor Ort gute Präventionsangebote anbieten können.“ Möglich wird das unter anderem durch Spenden an „ZukunftsFest – Dein Beitrag zählt!“.

Ein sicherer Ort der Persönlichkeits- und Glaubensentwicklung

Die Kolpingjugend will mit ihrem Einsatz ihren Teil dazu beitragen, für eine Kultur der Achtsamkeit zu sorgen. „Und das über die Kolpingjugend hinaus“, sagt Mathis Heineke. „Dabei soll es nicht nur um Veranstaltungen und Projekte des Bundesverbandes gehen, sondern auch darum, die Diözesanverbände und Ortsgruppen zu unterstützen.“

Schließlich solle jede Veranstaltung der Kolpingjugend auch weiterhin ein sicherer Ort der Persönlichkeits- und Glaubensentwicklung sein. Für die Aspekte also, die Heineke seit fast 19 Jahren an der Kolpingjugend schätzt.

Genauere Informationen zu den vier Zukunftsprojekten der Spendenkampagne und zu der Arbeit der Kolpingjugend gibt es hier.

Foto: privat

Dein Beitrag für die Kolpingjugend:

  • Kontoinhaber: Gemeinschaftsstiftung Kolpingwerk Deutschland
  • IBAN: DE74 4006 0265 0018 0654 00
  • Bank: DKM Darlehnskasse Münster eG

Ab einem Spendenbeitrag von 200 Euro stellen wir binnen drei Wochen, eine Spendenquittung aus. Wer einen geringeren Betrag gespendet hat, bekommt auf Wunsch ebenfalls eine Spendenquittung. Bei Spenden bis zu 200,00 EUR genügt der Bankbeleg aber als Spendenbescheinigung.