Kooperationspartner des Kolping-Bildungswerkes DV Münster waren zur Verabschiedung gekommen. (v. li.:) Bernhard Greve (Jobcenter Kreis Coesfeld), Andrea-Elise Schütte (DEULA Warendorf), Peter Berding (Impulse e. V, Warendorf), Frank Büning (VHS Warendorf) sowie Andrea Schartel (Nachfolgerin von Vortmann, Berufliche Bildung), Josef Vortmann, Uwe Slüter (Geschäftsführer Kolping-Bildungswerk), Marion Berghaus (JAZ Münster).

Josef Vortmann

Aus den Regionen

Feierlich verabschiedet

Josef Vortmann, Bereichsleiter für Berufliche Bildung beim Kolping-Bildungswerk Diözesanverband (DV) Münster ist feierlich verabschiedet worden.

Vortmann war 35 Jahre in Diensten des Kolping-Bildungswerkes DV Münster. Einen Gottesdienst hatte sich Vortmann zum Auftakt gewünscht. Um Danke zu sagen für ein erfolgreiches Berufsleben. Wohl aber auch, um Kraft zu erbitten für seine neue Aufgabe, der er sich als Neu-Rentner verschrieben hat: Er ist im Vorstand des ambulanten Hospizvereins Marl und will sich als ausgebildeter Trauerbegleiter ehrenamtlich seinen Mitmenschen zur Seite stellen.

Über 60 Festgäste, aktuelle wie ehemalige Kolleginnen und Kollegen, Kooperationspartner, Geschäftsleitung, Vertreter des Diözesanvorstandes und natürlich die Familie verfolgten die Dankesworte seitens des Dienstgebers. Uwe Slüter, Geschäftsführer des Kolping-Bildungswerkes, erinnerte an die beruflichen Stationen von Josef Vortmann und fand sehr lobende Worte, die von den Festgästen gar mit Standing Ovations bestätigt wurden. „Sie haben für unser Kolping-Bildungswerk Ihre ganze Energie in unsere Projekte gesteckt und die Ihnen anvertrauten Klienten immer wieder motiviert. Wir werden Sie nicht nur als Mitarbeiter vermissen, sondern besonders auch als Mensch hier in unserer Mitte.“

Zum vollständigen Text

Text/Fotos: Rita Kleinschneider