News

Faires Smartphone statt altem Handy

Olaf Ptak aus der Kolpingsfamilie Alsdorf ist der April-Gewinner der Shiftphone-Verlosung der Aktion Schutzengel von missio.

Anfang Mai 2019 hatte Ptak mehrere alte Handys an der Abgabestelle seiner Kolpingsfamilie eingeworfen. Genau ein Jahr später konnte Ptak nun ein neues, fair produziertes Smartphone in Empfang nehmen, das die Aktion Schutzengel von missio im April 2020 als ersten Preis verlost hatte.

„Ich bin schon über 30 Jahre Mitglied in der Kolpingsfamilie Alsdorf und war daher schon immer sozial engagiert und in der Kirchengemeinde aktiv“, so Ptak. Im Rahmen der bundesweiten Handyspendenaktion kamen bisher schon über 22.000 Handys für den guten Zweck zusammen. Missio und das Kolpingwerk Deutschland sind bei der Handyspendenaktion Kooperationspartner. Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt mit seinem Anteil am Erlös die Bewusstseinsbildung für die Bekämpfung von Fluchtursachen; missio finanziert mit seinem Anteil Hilfsprojekte im Kongo.

Auch Kolping in Alsdorf ruft seit Ende 2018 erfolgreich zum Handyspenden auf. „Wir hatten richtig gute Sammelergebnisse. Das war schon beindruckend, was aus den Schubladen zusammenkam“, sagte Ptak bei der Handyübergabe. Aufgrund der aktuellen Situation fand diese mit gebührendem Abstand auf dem Außengelände von missio in Aachen statt.

Auf die fair produzierten Handys der Firma Shift wurde der Gewinner erst durch die Gewinnbenachrichtigung von missio aufmerksam: „Dabei komme ich aus der Baubranche, da ist Nachhaltigkeit ein Thema – aber bei Handys kannte ich eher die üblichen Hersteller.“ Nun freut er sich darauf, sein neues, faires Smartphone zu testen.

Text/Fotos: © missio / Marlen Helms