Bundesebene

Ehrenzeichen verliehen

Im Rahmen des Bundeshauptausschusses wurden in Freiburg drei Mitglieder für ihr Engagement im Kolpingwerk mit dem Ehrenzeichen des Kolpingwerkes Deutschland ausgezeichnet.

Die Geehrten:

Dorothea Schömig

Geboren 27. Oktober 1962. Mitglied des Kolpingwerkes Deutschland seit 1978 und Mitglied der Kolpingsfamilie Güntersleben im Diözesanverband Würzburg. Vorsitzende des Kolpingwerkes Diözesanverband Würzburg sowie des Kolpingwerkes Landesverband Bayern

Peter Schrage

Geboren am 8. März 1994. Mitglied des Kolpingwerkes Deutschland seit 2011 und Mitglied der Kolpingsfamilie Burscheid im Diözesanverband Köln. Bundesleiter der Kolpingjugend und damit zugleich Mitglied im Bundesvorstand sowie im Bundespräsidium.

Dr. Martin Weber

Geboren 15. April 1966. Mitglied des Kolpingwerkes Deutschland seit 1978 – heute Mitglied der Kolpingsfamilie Berlin Spandau im Diözesanverband Berlin.

Mitglied des Finanzausschusses des Kolpingwerkes Deutschland sowie Geschäftsführer des Kolpingwerkes Diözesanverband Berlin.

„Die heute zu Ehrenden, sie alle nehmen Verantwortung wahr und handeln kompetent und loyal. Sie sind offen, ehrlich und hilfsbereit. Sie stehen für eine vertrauensvolle ehrenamtliche und hauptamtliche Zusammenarbeit. In unserem Leitbild bezeichnen wir dieses als eine Stärke unseres Verbandes“, so Ursula Groden-Kranich, Bundesvorsitzende des Kolpingwerkes Deutschland.

Das Ehrenzeichen wird an Mitglieder unseres Verbandes für besondere Verdienste auf Bundesebene oder für herausragende Verdienste in einem Diözesan- und Landesverband / einer Region im Kolpingwerk Deutschland verliehen