Bundesebene News

Ehrenzeichen für Thomas Bettinger

Thomas Bettinger erhält das Ehrenzeichen des Kolpingwerkes Deutschland. Damit würdigt der Bundesvorstand sein langjähriges hauptamtliches Wirken.

„Wer Menschen gewinnen will, muss das Herz zum Pfande einsetzen.“ Dieses Zitat von Adolph Kolping prägte das gesamte berufliche und persönliche Leben von Thomas Bettinger.

36 Jahre lang war Thomas Bettinger als Bildungsreferent und Geschäftsführer des Kolpingwerkes Diözesanverband Speyer tätig und damit „dienstältester Diözesansekretär in Deutschland“, so Bundessekretär Ulrich Vollmer bei der feierlichen Danksagung und Auszeichnung Bettingers am 7. Februar 2020. Dabei war es Bettinger besonders wichtig, den Kontakt zu den örtlichen Kolpingsfamilien zu halten und ihnen unterstützend zur Seite zu stehen. Insbesondere lag ihm bei seiner Tätigkeit auch die Kolpingjugend am Herz. „Über die Bistumsgrenzen hinaus wirkte er als Landessekretär des Kolpingwerkes Rheinland-Pfalz sowie in den Gremien auf Bundesebene mit. Seine Mitarbeit war stets geprägt von hoher Fachkompetenz und großer Verlässlichkeit“, heißt es in der Urkunde.

In seinen Dankesworten zeigte sich Bettinger sehr bewegt. Er ging auf wichtige Punkte in den 36 Jahren seiner Tätigkeit als Diözesansekretär ein: unter anderem auf die Förderung der Jugendarbeit in den ersten Jahren seiner Tätigkeit und auf die Solidaritätsarbeit für Brasilien. „Kolping ist eine Familie, ja, aber eine Familie, die sich weitet zur Welt“, sagte er. Damit meinte Bettinger die Partner in Brasilien, aber auch die beim Deutschen Gewerkschaftsbund, in den Organen der sozialen Selbstverwaltung oder bei der Allianz gegen Altersarmut. „Das Evangelium ist politisch, Jesus war es, Kirche muss es sein, Kolping ist es“, so Bettinger. „Es ist wichtig, dass wir Kolpinger unseren Verband wertschätzen. Dass wir das, was wir sind und tun, wertschätzen. Treu Kolping.“

Mehr dazu auch hier


Bild (v.l.): Diözesanpräses Michael Baldauf, Diözesansekretär Thomas Bettinger, Diözesanvorsitzender Andreas W. Stellmann und Ulrich Vollmer, Bundessekretär des Kolpingwerkes Deutschland