Bundesebene News

Die Kolping Hochschule ist online!

Die neue "Kolping Hochschule Gesundheit und Soziales" vernetzt digitales Lernen mit persönlicher Betreuung.

Angehende Studierende der neuen "Kolping Hochschule Gesundheit und Soziales" haben die Wahl zwischen vier verschiedenen Studiengängen im gesundheitlichen und sozialen Bereich. Angeboten werden Soziale Arbeit (in Vollzeit und Präsenz, sowie ausbildungs- und berufsbegleitend in digitaler Präsenz), Kindheitspädagogik (ausbildungs- und berufsbegleitend in digitaler Präsenz), Gesundheitspsychologie (ausbildungs- und berufsbegleitend in digitaler Präsenz) sowie Gerontologie, Gesundheit & Care (ausbildungs- und berufsbegleitend in digitaler Präsenz).

Die neue Hochschule bietet ein flexibles Bildungskonzept, das auch über die pandemiebedingten Einschränkungen hinaus Studieren in allen Lebenslagen ermöglicht. Ob parallel zum Beruf, einer anderen Ausbildung oder etwa der Pflege von Angehörigen: "Unser digitales Lernkonzept und die Anbindung an die Praxis, ein flexibler Studienplan und Vorlesungszeiten, die sich mit Arbeitszeiten vereinbaren lassen, passen sich der persönlichen Situation der Studierenden an", erklärt die Gründungskanzlerin Judith Topp. Gesellschafter der neuen privaten Hochschule mit Sitz in Köln sind das Kolpingwerk Deutschland, das Kolpingwerk im Bistum Dresden-Meißen sowie vierzehn Kolping Bildungsunternehmen.

Abitur ist nicht zwingend nötig

Am 1. September nimmt die Digitale Präsenzhochschule ihren Betrieb auf. Über die Website www.kolping-hochschule.de  können sich Interessierte über das Angebot informieren und ab sofort einschreiben. Wer ein Beratungsgespräch mit unserer Studienberatung vereinbaren möchte, kann dies entweder telefonisch unter (0221) 717 90 990 oder via E-Mail an studienberatung[at]kolping-hochschule.de tun.  Zugleich besteht für angehende Studierende bereits die Möglichkeit, sich für das kommende Semester anzumelden.

Wer an der Kolping Hochschule studieren möchte, benötigt nicht zwingend ein Abitur. Auch die Fachhochschulreife und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in Verbindung mit einer erworbenen Berufserfahrung von mindestens drei Jahren erfüllen die Studienvoraussetzungen. Wie alle Kolping-Einrichtungen orientiert sich auch die Digitale Präsenzhochschule an den Werten des visionären Sozialreformers Adolph Kolping.

Foto: Marian Hamacher