Postskriptum von Adolph Kolping vom 10. Juli 1861, Kolpingwerk Deutschland

Bundesebene News

Des Garten Freuden

„Die schöne Rose blüht wieder prächtig im Garten an dem hellen Sonnenschein. Schade, daß ich sie Ihnen nicht darbieten kann, damit Sie sich an ihrem Duft erfreuen.“

Adolph Kolping bedenkt Antonie Mittweg stets mit Blühendem. Saisonal: Mal sind es Veilchen, mal sind es Rosen – und was der Garten des Gesellenhauses in der Kölner Breitestraße sonst noch hergibt. Auch von Trauben und Birnen ist in seinem reichen schriftlichen Nachlass die Rede. Schließlich will er seine kranke Freundin ermuntern und ihr mit seinen Gebeten Mut machen.

Vielleicht möchte jemand dieses Postskriptum einer wahrhaft blühenden Freundschaft mit einer Restaurierungspatenschaft erhalten helfen. Ab 100 Euro erhältst Du oder der Beschenkte eine Patenurkunde mit dem Abbild des Originals. Natürlich kannst Du auch ein anderes Dokument auswählen.

Fragen beantwortet Dir gerne die Leiterin der Dokumentationsstelle KOLPING, Marion Plötz, Tel. (0221) 20701-141, E-Mail: marion.ploetz[at]kolping.de

Die Kontoverbindung für die Spende:
Kolpingwerk Deutschland
IBAN-Nr. DE18 3705 0299 0000 1249 28
Stichwort: "Patenschaft. Originaldokumente Kolping"


Bild: pxhere.com