Bundesebene News

Bundeskonferenz der Kolpingjugend tagt in Frankfurt am Main

Zur ersten Bundeskonferenz des Jahres werden vom 22. bis 24. März rund 100 Delegierte im Mainhaus Stadthotel Frankfurt zusammenkommen. Im Mittelpunkt steht die Wahl zum Amt des/der Bundesjugendsekretärs/in sowie ein Studienteil zur Zukunft der Europäischen Union.

Unter dem Motto „Heute bauen wir die EU von morgen!“ wird am zweiten Tag der Bundeskonferenz ein Studienteil stattfinden. Dieser wurde von der im vergangenen Jahr eingerichteten Projektgruppe Europa vorbereitet. Nach einer inhaltlichen Einführung zu den Grundlagen der EU werden die Delegierten in Workshops verschiedene Zukunftsszenarien für die EU von morgen entwickeln. Im Anschluss daran werden die Delegierten gemeinsam mit der Kolping-Bundesvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Ursula Groden-Kranich Ideen zur Zukunft der EU austauschen.

Mit Spannung erwartet wird die Wahl eines neuen Bundesjugendsekretärs bzw. einer neuen Bundesjugendsekretärin. Für das Amt, das vor vier Jahren erstmals zur Wahl stand, kandidieren insgesamt drei Kandidatinnen und Kandidaten. Die amtierende Bundesjugendsekretärin Magdalene Paul tritt nicht zur Wiederwahl an. Ihre Verabschiedung im Kreis der Delegierten wird am Samstagabend stattfinden. Das Samstagabendprogramm wird in diesem Jahr von den gastgebenden Diözesanverbänden aus der Region Mitte organisiert.

Neben den üblichen Berichten aus den Arbeits- und Projektgruppen der Kolpingjugend wird auch ein inhaltlicher Antrag der AG heute für morgen zur Beratung stehen. Dieser setzt sich mit ausgewählten Aspekten des Zukunftsprozesses „Kolping Upgrade“ auseinander, insbesondere mit Fragen von Mitgliedschaft und Beteiligung. Die Ideen zu diesem Antrag beruhen auf den Ergebnissen der „Denkfabrik – Generation xYz“, zu der im Januar 50 Teilnehmende in Köln zusammenkamen.

Bild: Image by David Mark from Pixabay