Bundesebene News

Bewahrung der Schöpfung – Klimapolitik im Fokus

Am 16. Juni geht es beim Wahlweise `21 Talk um ein Thema, das alle betrifft: Klimapolitik. Hierzu diskutieren wir von 19 bis 20.30 Uhr mit Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und unserem Verband. Wir sprechen über die Bewahrung der Schöpfung, einen sozialverträglichen Klimaschutz und darüber was nötig ist, um unsere Erde zu schützen. Auch Du kannst mitmachen. Melde dich jetzt an!

Die Entfaltung der Natur und das Leben der Menschen hängen wesentlich vom Klima ab. Bereits eine geringe Erwärmung des globalen Klimas hat weitreichende Folgen. Seit Beginn der ersten Wetteraufzeichnungen Mitte des 19. Jahrhunderts ist das Klima bereits um rund 1,2 Grad gestiegen und die Folgen werden weltweit immer stärker spürbar: Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt an, extreme Wetterereignisse nehmen zu und führen zu noch stärkeren negativen Folgen für Gesellschaft, Wirtschaft und Ökosysteme.

Der Klimaschutz betrifft das gesamte Leben und wird deshalb auch bei der kommenden Bundestagswahl eine entscheidende Rolle spielen. Wie der Klimaschutz gestaltet werden soll, dazu haben die Wissenschaft und auch die verschiedenen Parteien jedoch verschiedene Ideen und Konzepte.

Wir nutzen deshalb die Gelegenheit und sprechen am Mittwoch, 16. Juni gemeinsam mit Franz Baumann (Klimaexperte und Gastprofessor an der New York University), Johannes Wagner (Direktkandidat Bündnis 90/Die Grünen), Patricia Schledt (Mitglied der Fokusgruppe Klimaneutralität der Kolpingjugend), Andreas Stellmann (Mitglied im Bundesfachausschuss „Verantwortung für die Eine Welt“) und Nina Scheer (MdB, Stellvertretende Sprecherin der Arbeitsgruppe Umwelt der SPD-Bundestagsfraktion) über Maßnahmen zum Klimaschutz, einer sozialverträglichen Ausgestaltung, Mobilität und Infrastruktur, internationaler Zusammenarbeit und weiteren Themen.

Wir diskutieren Fragen wie: Wie kann der Klimawandel gleichzeitig effizient und sozialverträglich gestaltet werden? Wie kann Elektromobilität auch für kleine und mittlere Einkommen erschwinglich und alltagstauglich gestaltet werden? Was wird konkret getan, um die Belange junger Menschen in der Politik zu berücksichtigen? Und welche internationale Verantwortung trägt Deutschland gegenüber Staaten, die bereits jetzt besonders von den Folgen des Klimawandels betroffen sind?

Alle Interessierten sind herzlich willkommen, an der Online-Veranstaltung teilzunehmen und mitzudiskutieren. Ganz besonders ist auch die Kolpingjugend eingeladen.

Für die Veranstaltung kannst Du Dich hier anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Bild: bill oxford on unsplash.com