Aus den Regionen

Beeindruckende Erlebnisse in der Ukraine

Eine Delegation vom Kolpingwerk Diözesanverband Erfurt hat vom 27. April bis zum 4. Mai 2019 Projektpartner und Kolpingsfamilien in der Ukraine besucht.

Mit der Kolpingsfamilie Sadnjestrjansk wurde am ukrainischen Ostersonntag (28.4.) ein beeindruckender griechisch-katholischer Gottesdienst gefeiert. Überrascht wurden die Reisenden durch individuell gestaltete Osterkörbe, die während des Gottesdienstes gesegnet wurden. Nach einem gemeinsamen Osteressen konnten die ersten Patenfamilien besucht werden

Die 15- köpfigen Reisegruppe war im Franziskanerkloster von Bilschivzi untergebracht, das durch polnische Pater in den letzten Jahren aufgebaut wurde. In Bilschivzi besuchten die Reisenden auch das örtliche Altersheim. Die Freude über die mitgebrachten Spenden, wie Rollstühle, Pflegeartikel und Ostersüßigkeiten, war bei der Belegschaft und den Bewohnern gleichermaßen groß.

Im Kindergarten von Sadnestrjansk freuten sich die Kinder besonders über die mitgebrachten Geschenke. Zu der Kindergartenleiterin, der Direktorin der Schule und der Bürgermeisterin des Ortes bestehen seit Jahren sehr gute Kontakte. Sie überzeugen immer wieder von der Bereitschaft und dem Willen zu positiven Veränderungen und zum aktiven Mitgestalten. So wird Hilfe zur Selbsthilfe, schafft Vertrauen und fordert die örtlichen Behörden auf, auch aktiv mitzuwirken.

Die Kolpingsfamilien in Ivano-Frankivsk, Chernovitz und Lemberg beeindruckten durch eine hohe Qualität ihrer Bildungsarbeit. Besonders das Projekt „Seniorenuniversität“ zeugte von Lebensfreude, generationenübergreifenden Lernen und einer aktiven Altersgestaltung. Ein tolles Projekt, zum Nachahmen auch in Deutschland empfohlen.

Text: Andreas Blümel