Bundesebene News

Abschied von Magdalene Paul

Die Mitarbeiter des Bundessekretariats verabschiedeten sich am Freitag nach vier Jahren von Bundesjugendsekretärin Magdalene Paul und hießen ihre Nachfolgerin Elisabeth Adolf in Köln willkommen.

Bundessekretär Ulrich Vollmer dankte Magdalene Paul für die gute und intensive Zusammenarbeit und blickte auf vier gemeinsame Jahre im Bundessekretariat zurück. Er freute sich, dass so viele Kollegen – auch als Zeichen der Wertschätzung – zur Verabschiedung zusammengefunden haben.

Er begrüßte auch herzlich die neue Bundesjugendsekretärin Elisabeth Adolf, deren Dienst offiziell am 1. Mai beginnt, und die derzeit von Magdalene Paul im Bundessekretariat auf die neuen Aufgaben vorbereitet wird. Die Zusammenarbeit mit Magdalene Paul sei durchweg kollegial und verlässlich gewesen und sie habe sich – auch in allen Gremien – immer mit eingebracht und die gemeinsamen Tätigkeiten durch ihre verlässliche und gewissenhafte Art geprägt.

Sie habe damals zu Beginn ihrer Tätigkeit im Verband Neuland betreten und Erfahrungen machen müssen, so Vollmer. Satzungen und Strukturen, verbandliche Organe und Gremien, Rechtsträger sowie Einrichtungen und Unternehmen, all das müsse eine Bundesjugendsekretärin bei Kolping erst einmal kennen lernen und dabei immer zwischen den Interessenslagen der Kolpingjugend und des Kolpingwerkes vermitteln können. Dafür dankte er Magdalende auch im Namen der Belegschaft und wünschte ihr und ihrer Familie für die Zukunft alles Gute und Gottes reichen Segen.

Die neue Bundesjugendsekreträrin Elisabeth Adolf ist im Referat der Kolpingjugend, 1. Etage, Raum 106 unter der Durchwahl -130 oder per E-Mail an elisabeth.adolf[at]kolping.de zu erreichen.