Bundesebene Geistlicher Impuls

Schaut hin

Geistlicher Impuls von Bundespräses Josef Holtkotte zum 3. Ökumenischen Kirchentag, der heute an Christi Himmelfahrt in Frankfurt am Main beginnt.

„Als Christinnen und Christen erfahren wir die Gegenwart Jesu Christi an allen Orten, an denen sich Menschen in seinem Namen versammeln“, so heißt es im gemeinsamen Zeugnis des Ökumenischen Kirchentages, der unter dem Motto „Schaut hin“ (Mk 6, 38) steht.

Das Kolpingwerk Deutschland hat bereits 2014 dazu aufgerufen, die sichtbare Einheit als Ziel zu suchen, aus der Kraft des Evangeliums zu leben und die Gemeinsamkeiten der Konfessionen statt der Unterschiede zu betonen.

 

Mit einem Gebet begleiten wir die Veranstaltungen des Kirchentags:

 

Schaut hin!

So forderst du uns auf, Gott.

So forderst du mich auf.

Schau hin!

Schau hin auf diese Welt,

auf deine Umgebung, auf die Menschen in deinem Umfeld.

Schau hinauf die Sehnsüchte und Träume,

auf das, was bewegt und berührt, auf das Gute in dieser herausfordernden Welt.

Schau hin

und setze dich ein.

Sei ein Teil dieser einen Welt – und gestalte sie mit.

 

Schau hin

und erkenne, was wirklich zählt.

In der Begegnung mit dir, Gott,

kann ich klarer sehen.

Ich schaue hin und erkenne, was wirklich zählt.

In der Begegnung mit dir, Gott,

kann ich einfach sein.

Dafür danke ich dir.

Amen.

(aus: Materialheft zur Gestaltung konfessioneller Gottesdienste des 3. ÖKT)

 

Der 3. Ökumenische Kirchentag beginnt heute mit einer Einstimmung um 9.30 Uhr und nachfolgend um 10.00 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst. Weitere Informationen zum Ökumenischen Kirchentag und seinen virtuellen Veranstaltungen unter www.oekt.de.