Geistlicher Impuls

Hier bin ich richtig, hier ist es gut, hier ist Gott.

Geistlicher Impuls des Kolping-Bundespräses Josef Holtkotte zum heutigen Festtag

Die Sterndeuter, die drei Weisen, sind nicht mit leeren Händen gekommen. Gold, Weihrauch und Myrrhe, Gaben, die ein Bekenntnis sind, eine andere Weise der Anbetung. Gaben, die Dank sagen für die Freigiebigkeit Gottes in dem Kind von Bethlehem: Solche Gaben bringen sie mit.

Wer die Freigiebigkeit Gottes annimmt, kann eigentlich nicht anders als selbst etwas hergeben, etwas verschenken, von dem, was er besitzt und was er selbst ist. Nicht nur als Gabe für das Kind selbst. Das Kind begegnet uns in den Menschen aller Zeiten. Das ist die bleibende Wahrheit der Menschwerdung Gottes. So viele Brüder und Schwestern das Kind in der Krippe hat, so oft begegnen wir ihm. Ohne den Blick auf den anderen kommt der Blick auf Gott nicht zum Ziel.

Die Freude ist ein eindeutiges Zeichen: Hier bin ich richtig, hier ist es gut, hier ist Gott. Die Sterndeuter, die drei Weisen, haben das gespürt. Sie erkennen, dass hier ihr Ziel ist. Es ist ein Erkennen, das viel mehr ist, als Analysieren und Feststellen. Es geht nicht um das philosophische oder theologische Faktum, dass Gott existiert; es geht darum, ihm zu begegnen, von Angesicht zu Angesicht. Die Freude - und dauert sie auch nur einen kurzen Augenblick - beweist: Hier ist die Erfüllung aller Sehnsucht, hier erkenne ich Gott. Gott erkennen, das heißt mit dem Herzen angekommen sein. Wer bei Gott angekommen ist, beginnt auch die Sprache des Herzens zu sprechen.

Die drei Sterndeuter bringen sich selbst mit, ihre eigene Lebens- und Weggeschichte. Sie bringen die Menschen mit, zu denen sie gehören, die ihnen wichtig sind, für die sie Verantwortung tragen.

Sich loslassen, um sich in Gott wiederzufinden und die ganze Welt bei Gott geborgen wissen, das zeigen uns die Sternendeuter, die drei Weisen. Es ist die Haltung des Glaubenden, der mitten in dieser Welt sucht und fragt, hofft und lebt. Es ist unsere Haltung am heutigen Tag und für unser ganzes Leben.


Weitere Impulse zum Nachlesen und Stöbern gibt es hier


Foto: pixabay.com