Erklärungen

Ein starkes Zeichen!

Kolpingwerk Deutschland gratuliert Dr. Beate Gilles zu ihrer Wahl zur Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz

Die Verbandsleitung des Kolpingwerkes Deutschland gratuliert der neuen Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz, Dr. Beate Gilles – auch im Namen der Mitglieder des Bundesvorstandes – zu ihrer neuen und verantwortungsvollen Aufgabe. Mit der Wahl haben die deutschen Bischöfe ein starkes Zeichen gesetzt, denn zum ersten Mal in der Geschichte der Deutschen Bischofskonferenz kommt eine Frau in diese Position. Die Bischöfe sind damit ihrer Zusage nachkommen, Frauen in Führungspositionen zu fördern. Das Kolpingwerk freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit und wünscht der neuen Generalsekretärin alles Gute und Gottes reichen Segen.

Die neue Generalsekretärin gilt als profunde Theologin, die sehr gut in den vielfältigen Strukturen der katholischen Kirche vernetzt ist und die mit besten organisatorischen Fähigkeiten ausgestattet ist. Mit der Veränderung des Titels „Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz“ erfolgt eine Anpassung an die internationalen Gegebenheiten, zumal das kirchliche Recht diese Begrifflichkeit verwendet.

Die Theologin Dr. Beate Gilles wird zugleich Geschäftsführerin des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD) und tritt die Nachfolge von Pater Dr. Hans Langendörfer SJ an, der Anfang Januar 2021 nach 24 Jahren in den Ruhestand getreten ist.

Foto: Schnelle/Deutsche Bischofskonferenz