Kolping Upgrade – unser Weg in die Zukunft

Die Bundesversammlung hat im Oktober 2016 den Startschuss für den Zukunftsprozess gegeben. Unsere Gesellschaft verändert sich rasch: Wir werden älter, weniger und bunter. Wie soll der Verband darauf reagieren? Welche Konsequenzen sollen daraus für das Kolpingwerk gezogen werden? Am Anfang stehen viele Fragen. Alle Mitglieder, besonders die Mandatsträger und Engagierten im Verband sowie in den Einrichtungen und Unternehmen, sind aufgerufen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Bundesweit. 

Die Ergebnisse sollen sich in einer Weiterentwicklung des im Jahre 2000 in Dresden beschlossenen Leitbildes "Kolping – verantwortlich leben, solidarisch handeln" auswirken. Die Bundesversammlung soll im Jahr 2020 darüber beschließen. 

Ziel des Zukunftsprozesses ist die Aktivierung des Mitgliederverbandes, die Klärung und SIcherung der Rolle sowie des gesellschaftlichen Beitrags von Kolping in einer sich wandelnden Gesellschaft.

Der Zukunftsprozess basiert und reagiert auf gesellschaftliche und kirchliche Veränderunsprozesse und Entwicklungen – wie zum Beispiel dem demografischen Wandel – und stellt sich den bedeutenden Fragen, die sich daraus für das Kolpingwerk Deutschland sowie seine verbandlichen Einrichtungen und Unternehmen ergeben. 

Das Aktionszeichen des Zukunftsprozesses vermittelt das Motto: Kolping Upgrade – unser Weg in die Zukunft.