Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Netzwerk für Geflüchtete

Projekt Netzwerk für Geflüchtete startet

Dank einer zugesagten Förderung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge kann das Netzwerk für Geflüchtete zum 1. Juli durchstarten.

Darüber freuen sich (v.r.) Ulrich Vollmer, Katharina Lüke und Guido Gröning von den drei Trägerorganisationen des Netzwerkes.

Das Projekt Kolping-Netzwerk für Geflüchtete will durch öffentlichkeitswirksame Kommunikationsmaßnahmen für die Belange von Geflüchteten sensibilisieren und damit zur gesellschaftlichen Akzeptanz  beitragen. Kernstück der Kommunikationsmaßnahmen ist eine Roadshow, die mit Partnern vor Ort in lokalen Strukturen  eingesetzt wird. Das Kolpingwerk Deutschland verfügt über gut vernetzte verbandliche Strukturen durch die 2500 Kolpingsfamilien bundesweit sowie seiner Kooperationspartner, dem Verband der Kolpinghäuser und den Kolping-Bildungsunternehmen.