Netzwerk für Geflüchtete

Neuer Termin für das Vernetzungstreffen zur Arbeit mit Geflüchteten

Kolpingsfamilien sind ausdrücklich eingeladen

In der Umfrage zu Beginn des Jahres wurde der Wunsch nach Vernetzung im Bereich der Arbeit mit Geflüchteten immer wieder stark. Diesem Wunsch möchte das Kolping Netzwerk für Geflüchtete nachkommen und wird am 10. September 2016 in Köln im Stadthotel zum Römertrum und am 24. September 2016 in Nürnberg in der Kolping-Akademie Nürnberg zwei Vernetzungstreffen stattfinden lassen. Um die Teilnahem lokal zu ermöglichen gibt es zwei Termine unter denen frei gewählt werden kann.

Eingeladen hierzu sind alle die sich für Geflüchtete engagieren oder ehrenamtliche Strukturen für Geflüchtete unterstützen, die Entscheidungsträger_innen aus den Diözesan- und Landesverbänden / Regionen, Mitglieder der Kolpingjugend, Mitglieder der Kolpingsfamilien, Mitarbeitende aus den Kolping-Bildungsunternehmen, Mitarbeitende aus den Kolping-Jugendwohneinrichtungen, Personen aus der Praxis und allgemein Interessierte.

Ziel ist der gemeinsame Austausch über die Arbeit mit Geflüchteten um sich einen Überblick über die bereits stattfindenden Aktivitäten zu verschaffen. Außerdem sollen die verschiedenen Angebote des Kolping-Netzwerks vorgestellt werden. Darüber hinaus wird es darum gehen, den notwendigen Handlungsbedarf zu ermitteln und Wünsche und Forderungen zu formulieren.

Neben dem gemeinsamen Austausch und der gemeinsame Beratungen wird es auch einen fachlichen Input geben. Hierzu wird eine Referentin der Deutschen Bischofskommission sprechen und anschließend für Fragen bei einer Podiumsdiskussion zur Verfügung stehen.

Bei Fragen zum Vernetzungstreffen Flüchtlingsarbeit steht Samantha Ruppel gerne zur Verfügung. Eine Anmeldung ist noch bis zum 31.08.2016 möglich. Kontakt: samantha.ruppel[at]kolping.de oder Telefon (0221) 20-7011 42.