Netzwerk für Geflüchtete

Interkulturelle Woche Bad Homburg

Im vergangenen Herbst war die Kolping Roadshow zu Gast in Bad Homburg, um dort die Auftaktveranstaltung der Interkulturellen Woche zu begleiten und zu unterstützen.

In zentraler Lage auf der Schlossgarage mit idyllischer Aussicht auf die Historische Stadtmauer und das darunter liegende Umland hatte das Integrationsbüro der Stadt Bad Homburg eine Veranstaltung auf die Beine gestellt, die neben der Roadshow des Kolping Netzwerkes für Geflüchtete auch noch die Auftritte von vier Musikerinnen und Musiker umfasste, von denen die Hälfte selbst Fluchtgeschichten in der eigenen Biographie verzeichnen konnten. Diese wurden in den Liedern der beiden jungen Künstler aus Afghanistan und dem Iran aufgearbeitet, wofür das Infomobil der Kolping Roadshow spontan als Bühne umfunktioniert wurde. Dazu gab es für die interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer auch Simit, türkische Sesamkringel.