Aus den Regionen Netzwerk für Geflüchtete

Großes Bubble-Soccer-Turnier mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

Am 30.04.2016 fand bei strahlendem Sonnenschein auf dem Fußballplatz des OFV am Lindhard in Ochsenfurt ein großes Bubble-Soccer-Turnier der Kolping-Jugendwohnheime Ochsenfurt statt.

Die Idee entstand bereits im Januar, die Vorbereitungen liefen seither auf Hochtouren. Es wurden Einladungen geschrieben, Gästelisten geplant, der Fußballplatz organisiert, Gewinne für die Spieler gesammelt, Urkunden gedruckt, Verpflegung organisiert, Helfer aktiviert und Abläufe besprochen.

Es wurde ein buntes Fest der Begegnungen geplant, Aktive aus den Jugendwohnheimen von Kolping in Ochsenfurt, Thüngersheim und Würzburg, der Kolpingjugend Aub, der Nachbetreuung Manggasse, Don Bosco Würzburg und der Jugendhilfe Creglingen eingeladen. Die Resonanz war überwältigend, die Rückmeldungen umfangreich, so dass wir das Bubble-Soccer-Turnier mit 80 Spielern und deren zahlreichen Fans ins Rollen bringen konnten. Unterstützt wurden wir in der Organisation durch Aktive der Kolpingjugend, die sowohl die Planung übernahmen als auch am Turniertag selber tatkräftig anpackten.

Pünktlich um 10 Uhr fand die Auslosung der Mannschaften statt, so trafen Jugendliche aus verschiedenen Orten und Nationen sich zu einer Mannschaft. In acht Vorrundenspielen mit jeweils fünf Spielern wurde um den Fußball gekämpft, das kleine Tor barg einige Tücken in sich. Er wurde um den Ball gerangelt, geschubst und gerollt, das Laufen mit den recht schweren Bubbles (11 kg) gestaltete sich doch nicht ganz einfach und erwies sich als sehr anstrengend. Gekämpft wurde bis zur Meisterschaft, wobei es letztendlich nicht um den Sieg und die Preise ging, sondern um den gemeinsamen Spaß im und am Ball. 

Viele Begegnungen fanden auch außerhalb des Spielfelds statt, es wurden alte Freundschaften aufgefrischt (zwei Jungs hatten sich auf ihrer Flucht in Mailand kennengelernt und trafen sich hier wieder) und neue geschlossen.  Auf mehreren Spielfeldern wurde nebenbei mit wechselnder Besetzung gekickt, Basketball gespielt und Breakdance geübt. Die Stimmung war gelöst und die Verpflegung kam überall gut an, so dass am Ende des Tages auf ein rundherum gelungenes Fest zurück zu blicken war.

Bubble Soccer – aus einer Idee entstand ein fröhliches Fest der Begegnung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus verschiedenen Wohngruppen und Mannschaften der Kolpingjugend, die einen unbeschwerten Tag miteinander verbringen durften, die sich begegneten und kennenlernten.  Ein Tag, an dem Sorgen und Probleme in den Hintergrund traten, Gedanken an Zurückliegendes verblassen konnte und auch die Auseinandersetzung mit zukünftigen Hindernissen nicht präsent war.

Viele der Jungen verabschiedeten sich mit einem lächelnden „bis bald, spätestens zum Bubble Soccer Turnier im nächsten Jahr“.