Netzwerk für Geflüchtete

Gott liebt die Fremden

Bei der Kolpingsfamilie Pfingstweide in Ludwigshafen stand Sonntag, der 19. November 2017, ganz im Zeichen der Migrationsthematik.

So wurde im Pfarrzentrum St. Albert nach dem Gottesdienst die Ausstellung „Gott liebt die Fremden – Biblische Herausforderungen“ eröffnet. Zur Ausstellungseröffnung war ebenfalls das Infomobil der Kolping Roadshow Integration zugegen, das die Ausstellung thematisch um die Lebenssituation geflüchteter Menschen in Deutschland im Jahr 2017 ergänzte. Hier erzählen Geflüchtete ihre Geschichte, dazu gibt es viele Infobroschüren mit Zahlen und Fakten. Die betreuende Fachkraft erzählt: „Das Infomobil ist ein niederschwelliges Angebot und lädt Menschen dazu ein, sich mit der Lebenssituation Geflüchteter auseinanderzusetzen. Unser Ziel ist es, für die Belange von Geflüchteten zu sensibilisieren, subtile Ängste in Teilen der Gesellschaft zu entkräften und somit auch rechtspopulistischen Kräften entgegenzuwirken.“