Netzwerk für Geflüchtete

Fortbildung in der Arbeit mit Geflüchteten

Am vergangenen Wochenende (26. bis 28. Januar 2018) hatte das Kolping-Netzwerk für Geflüchtete zu einer Fortbildung in Bonn für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren eingeladen, die sich in der Arbeit mit Geflüchteten engagieren.

Es wurde Raum geboten für Austausch und Anregungen. Es gab die Möglichkeit, den eigenen Einsatz kritisch unter die Lupe zu nehmen und seine Arbeit zu evaluieren.

Als fachlichen Impuls ermöglichten zwei Referent*innen der Initiative BILDUNG TRIFFT ENTWICKLUNG den Teilnehmenden einen Eindruck davon, wie es sich anfühlt, neu zu sein und niemanden zu verstehen. Außerdem erzählte der Referent Mohamad Ahmar beispiel- und lebhaft von seiner persönlichen Fluchtgeschichte.

In einer Open-Space-Einheit erarbeiteten die Teilnehmenden Ideen und Konzepte für ihr weiteres Engagement und entwickelten Vorschläge zur besseren Vernetzung, um gegenseitig vom persönlichen Know-How zu profitieren. Einig waren sich alle darüber, dass noch viel zu tun ist im Hinblick auf Integration und Bildungsarbeit – dass man jedoch auf einem guten Weg sei!