Netzwerk für Geflüchtete

Die Roadshow bleibt im Einsatz

Nach 159 Einsätzen in einem Jahr tourt das Infomobil des Kolping-Netzwerkes für Geflüchtete weiterhin durch Deutschland. Auch Ihr könnt die Kolping Roadshow Integration buchen.

Das Infomobil macht dabei an unterschiedlichen Stationen halt: Kolpingsfamilien, Diözesanverbände, Einrichtungen der Kolping-Bildungsunternehmen, Einrichtung des Verbandes der Kolpinghäuser, Gemeinden, Städte, Festivals, Schulen, Universitäten, Jugendbegegnungen ... Insbesondere an Schulen erzeugt das Infomobil mit seinen Fachkräften viel Diskussionsfreude.

Das Infomobil und Schulungen werden Nutzern vor Ort übrigens kostenlos zur Verfügung gestellt. Das ist möglich, weil das Projekt aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union kofinanziert wird, das Kolpingwerk Deutschland jedoch auch einen Eigenanteil von 25 Prozent trägt.

Den Einsatzplan des Infomobils findest Du hier. Termine werden auch kurzfristig vergeben. Bis Ende Juni sind auch noch etwaige Termine frei. Der Plan wird laufend aktualisiert, und das Kolping-Netzwerk für Geflüchtete freut sich über Eure Buchungen. Kontakt: Samantha Ruppel, (0221)20701-142, samantha.ruppel[at]kolping.de.

Viele bunte Berichte zu Einsätzen des Infomobils sowie zu Schulungen findest Du hier
Einen weiteren interessanten Bericht kannst Du hier lesen.