Netzwerk für Geflüchtete

Das Infomobil besuchte das schöne Herrieden

Am 20. Oktober 2017 stand das Infomobil wunderschön geschmückt mit Kolping-Luftballons der örtlichen Kolpingsfamilie auf dem Marktplatz in Herrieden.

Durch das tatkräftige Engagement der Kolpingsfamilie Herrieden, des Eine Welt e.V. und vieler fleißiger Helfer wurden um das Mobil herum kostenlos fair gehandelter Kaffee und selbst gebackene Waffeln angeboten. Ebenso wurde gemeinsam Musik gemacht und gesungen, was Passanten anzog und für rundum gute Stimmung sorgte. Viele Besucher, darunter auch einige geflüchtete Familien, verweilten lange am Mobil, erkundeten die verschiedenen Angebote oder stärkten sich mit Kaffee und Waffeln.

Am Vorabend hatten sich bereits Mitglieder der Kolpingsfamilie Herrieden, Engagierte aus der örtlichen Flüchtlingshilfe sowie andere Interessierte in einer zweistündigen Schulung mit Vorbehalten und dem Umgang mit denselben auseinandergesetzt. Besonderen Anklang fand ein Rollenspiel, bei dem die Teilnehmenden sich in andere Lebenssituationen einfühlen sollten, sowie die anschließende Diskussion über Vorurteile und wie man sich diesen im Alltag stellen kann.