Netzwerk für Geflüchtete News

bonvena ido - Willkommen Kind! Bücher für Flüchtlingskinder in Kirchhellen

Ein Willkommensbuch soll jedes Flüchtlingskind in Kirchhellen bekommen – dieses Ziel hat sich die Kolpingsfamilie Kirchhellen gesetzt. Am Mittwochnachmittag wurden die ersten Bücher an Flüchtlingskinder und -familien im Pfarrheim St. Johannes übergeben.

Zurzeit sind ca. 45 Flüchtlingskinder unterschiedlicher Nationalitäten in Kirchhellen. Es ist abzusehen, dass in den nächsten Monaten und Jahren noch viele weitere Kinder mit ihren Familien in Kirchhellen ihre erste Bleibe finden werden. Gemeinsam mit ihren Familien haben sie oftmals ihr Hab’ und Gut zurückgelassen, um ihr Leben zu schützen. Nun stehen sie vor einer ungewissen Zukunft, fern von der Heimat. Sie sind der neuen fremden Sprache noch nicht mächtig. Doch Kinder sind wissbegierig und neugierig und in der Lage, sich auf neue Situationen schnell einzustellen. Diese Fähigkeit muss unterstützt werden und Bücher können ihnen dabei helfen. Bilderbücher machen Spaß und Lesebücher regen an. Sie sind Mittel zur Kommunikation. Über das Eintauchen in die vertraute Muttersprache in Kombination mit der deutschen Sprache wird die sprachliche Hürde und Isolation aufgebrochen. Der Weg der Kinder wird erleichtert und bereichert durch das Neue, was sie mit und aus den Büchern erfahren können.

Das war die Grundidee der Duisburger Architektin Jutta Heinze, die das Projekt invitiert hat und auf viele Unterstützer und Nachahmer hofft.

Die Kolpingsfamilie Kirchhellen ist von dieser Initiativer derart begeistert und überzeugt, so dass die Kolpingsmitglieder auf der Generalversammlung beschlossen haben, dieses Projekt auch in Kirchhellen umzusetzen. Unterstützung hat die Kolpingsfamilie derart erhalten, dass Bücherlisten, das Layout für Plakate und Aufkleber zur Verfügung gestellt wurden.

Ziel ist, dass jedes Kind bei seiner Ankunft in Kirchhellen ein altersgerechtes, zweisprachiges Buch in Deutsch und seiner Muttersprache als Geschenk erhält. Das Buch wird zum Wegbegleiter und Wegbereiter. Dafür setzen sich die Initiatorin und die Kolpingsfamilie Kirchhellen ein.

Den aktuellen Stand zu unserer Aktion in Kirchhellen findet man auch auf folgender Homepage.

http://www.kolpingsfamilie-kirchhellen.de/

Foto: Barbara Zabka