Aus den Regionen Netzwerk für Geflüchtete

1.500 Euro für die Ökumenische Flüchtlingshilfe Leipzig

Der Regional- und Diözesansekretär Norbert Grellmann übergab dem Geschäftsführer des Leipziger Caritasverbandes Tobias Strieder sowie zuständigen Mitarbeitern in der ökumenischen Flüchtlingshilfe einen Betrag von 1.500 Euro.

Dieser Summe wurden zum einen beim Kolpinggottesdienst auf dem 100. Katholikentag in St. Laurentius in Leipzig-Reudnitz, der unter dem Motto „Gebt der Welt ein menschliches Gesicht“ stand, als Kollekte eingesammelt, wobei der stolze Betrag von 1.343,40 Euro zusammenkam, die dann vom Kolpingwerk DV Dresden-Meißen auf 1.500 Euro noch aufgestockt wurde.
Die Caritasmitarbeiter zeigten sich beeindruckt von dieser Geste, die den Slogan des Kolpingverbandes „verantwortlich leben – solidarisch handeln“ mit Leben erfüllt.


Auf dem Foto mit der symbolischen Geldübergabe sind von links zu sehen:
Norbert Grellmann (Regionalsekretär / Kolpingwerk Region Ost), Astrid Lafner (Koordinatorin ökumenische Flüchtlingshilfe / Caritasverband Leipzig), Dr. Ernst-Ulrich Kneitschel (Koordinator ökumenische Flüchtlingshilfe / Caritasverband Leipzig), Marcus Zschornack (Fachbereichsleiter Hilfen in besonderen Lebenslagen / Caritasverband Leipzig), Tobias Strieder (Geschäftsführer / Caritasverband Leipzig)