Aus den Regionen

Bekenntnis zu den katholischen Verbänden

Verbändereferent referiert bei der Kolping-Vorsitzendenkonferenz im Kolpingwerk Diözesanverband Augsburg: Verbände sollen Fingerzeig in heutiger Zeit sein.

„Ich bekenne mich ausdrücklich und positiv zu den katholischen Verbänden“, sagt Verbändereferent und Domkapitular Dr. Wolfgang Hacker zu den über 100 ehrenamtlich Engagierten aus dem Kolpingwerk Diözesanverband Augsburg bei der Vorsitzendenkonferenz am 27. Januar 2018 in Augsburg. Hacker, der zum Thema „Wofür brauchen wir in Zukunft katholische Verbände?“ referiert, erläutert drei „Fingerzeige“ für die Zukunft der Verbände. Wenn sie gesellschaftlich-humaner Fingerzeig, politischer Fingerzeig und vertikal nach oben weisender Fingerzeig sind, werden Verbände nach Hacker auch in Zukunft spannend, anziehend und interessant sein.

Unter dem Motto „Kolping upgrade ... unser Weg in die Zukunft“ hat das Kolpingwerk Deutschland einen Zukunftsprozess gestartet. Das Referat von Domkapitular Hacker stimmt die Ehrenamtlichen auf die Diskussionsabende vor Ort, das regionale Zukunftsforum am 21. April 2018 im Haus St. Ulrich in Augsburg und auf den bundesweiten Zukunftskonvent am 30. März 2019 in Fulda ein. Die Zukunftsfähigkeit der Kolpingsfamilien unterstützt auch das Projekt „Begleiten und Beraten“, kurz BuB. In einem Interview mit Vorstandsmitgliedern, die den Prozess über fünf Abende bereits erfolgreich absolviert haben, werden weitere Kolpingsfamilien zur Teilnahme motiviert. Die Kolpingjugend wird sich beim Jugendevent „Sternenklar. Du baust die Zukunft!“ vom 28. bis 30. September 2018 in Frankfurt ebenfalls mit dem Thema Zukunft beschäftigen. Die Entwicklung des künftigen Logos und Erscheinungsbildes des Kolpingwerkes in Deutschland war der Inhalt eines Referates von Stefanie Bobinger. Als Mitglied einer Arbeitsgruppe stellt sie die Ergebnisse vor und bittet die anwesenden Verantwortungsträger um ihre Meinung dazu.

Eine Messfeier mit Kolping-Diözesanpräses Alois Zeller in der Pfarrkirche St. Georg in Augsburg, die Ehrung der ausgeschiedenen und die Begrüßung neuer Vorsitzender und Leitungsteams der Kolpingsfamilien und Informationen zur Aktion „WählBar 2.018“ in Vorbereitung auf die Landtagswahl in Bayern, ein Entwicklungspolitisches Seminar und ein Austauschtreffen für Verantwortliche in der Familienarbeit runden die Vorsitzendenkonferenz ab.

Mehr dazu hier. 

Bild: Dr. Wolfgang Hacker (2. von links) will mit seinem Vortrag bei der Vorsitzendenkonferenz des Kolpingwerkes DV Augsburg den katholischen Sozialverband zusammen mit der Diözesanvorsitzenden Sonja Tomaschek (links), deren Stellvertreterin Mechthild Gerbig (2. von links) und Kolping-Diözesanpräses Alois Zeller in die Zukunft bringen.