Die gute Partnerschaft mit Uruguay demonstrierte Diözesanvorsitzender Alfranseder (2. v. l.) zusammen mit den Delegierten von Uruguay. Rechts im Bild Geschäftsführer Agustin Aishemberg.

Aus den Regionen

Weltweit Kontakte geknüpft

Der Diözesanvorsitzende des Kolpingwerkes Diözesanverband Passau, Gerhard Alfranseder, war bei der Generalversammlung in Peru mit dabei.

250 Delegierte aus 60 Ländern der Erde trafen sich zur internationalen Generalversammlung des Kolpingwerkes in Lima (Peru). Unter den 34 deutschen Delegierten ist auch der Passauer Diözesanvorsitzende Gerhard Alfranseder. Er berichtet von sehr guten Kontakten. Besonders intensiven Austausch gab es mit den Delegierten aus Uruguay, dem Partnerschaftsland des Diözesanverbandes. Dabei hat Diözesanvorsitzender Alfranseder den Nationalverband Uruguay für 2018 zu einer 14-tägigen Jugendbegegnung in das Bistum Passau eingeladen. Die Jugendbegegnung ist Ende September 2018 geplant und wird mit dem Bundesjugendtreffen „Sternenklar“ verknüpft.