Bundesebene

Vorschläge für den neuen Generalvorstand

Das Kolpingwerk Deutschland nominiert Thomas Dörflinger und Manuel Hörmeyer für die Wahlen des Generalrats im September in Lima/Peru.

Der kommenden Generalversammlung im September werden Änderungen des Generalstatuts vorgeschlagen. Das bisherige Generalpräsidium soll zukünftig als Generalvorstand bezeichnet werden. In ihm sollen Mitglieder aus allen Kontinenten sowie dem mitgliederstärksten Nationalverband vertreten sein. Damit würden zu Generalpräses, Generalsekretär und Geschäftsführer fünf Mitglieder in den Generalvorstand zu wählen sein.
Bereits im Juni endet die Vorschlagsfrist. Deshalb hat der Bundesvorstand auf seiner jüngsten Sitzung den Bundesvorsitzenden Thomas Dörflinger als Vertreter des mitgliederstärksten Nationalverbandes nominiert. Manuel Hörmeyer wird sich auf Vorschlag des Bundesvorstandes als Mitglied des Finanzausschusses zur Wahl stellen.