fotogoocom, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57083067

Bundesebene News

Regionalforum meets Augustiner

Monika Kowoll-Ferger und Rainer Gersmeier moderieren das Regionalforum am 7. April in der Augustinerkirche in Würzburg.

Insgesamt finden bundesweit 20 Regionalforen im April statt, um allen interessierten Kolpingmitgliedern eine Teilnahme an der zweiten Phase des Zukunftsprozesses „Kolping Upgrade ... unser Weg in die Zukunft“ zu ermöglichen. In der ersten Phase wurde im vergangenen Jahr eine Mitgliederumfrage durchgeführt, deren Ergebnisse Mitte Februar veröffentlicht werden.

Veranstaltungsort des Regionalforums in Würzburg am 7. April 2018 von 10.30 bis 16 Uhr ist die Klosterkirche des Augustinerordens. Sie liegt in der Würzburger Innenstadt zwischen Dominikanergasse und Dominikanerplatz (Dominikanerplatz 2). Auch das Kolpinghauses Würzburg in der Kolpingstraße ist nicht weit vom Veranstaltungsort entfernt.

Alle Kolpingmitglieder, alle Mitglieder der Kolpingjugend und Mitarbeitende in den Einrichtungen und Unternehmen sind zur Teilnahme an einem der Regionalforen herzlich eingeladen. Sie können einen Ort und Termin frei auswählen. Persönliche Beteiligung bei den Regionalforen ist wichtig: Es geht dabei nicht um Debatten vor großem Plenum, sondern um den gegenseitigen Austausch und individuelle Mitwirkung. So werden 20 Thesen ausgehängt und zur Diskussion gestellt. Dazu können die Teilnehmenden zum Beispiel handschriftlich eigene Anmerkungen hinzufügen und durch Klebepunkte persönliche Prioritäten einbringen. Die Teilnahme an den Regionalforen ist kostenlos, Tagungsgetränke und ein Mittagsimbiss werden ebenfalls kostenlos angeboten. Lediglich die Anreisekosten (Fahrtkosten) trägt jeder selbst.

Anmelden kannst Du Dich im Internet mit dem Online-Anmeldetool oder schriftlich. Eine Abmeldung von den Regionalforen ist bis jeweils einen Monat vor der entsprechenden Veranstaltung nur schriftlich möglich. Anschließend und auch bei unentschuldigtem Nichterscheinen bitten wir um Verständnis, dass wir die uns entstandenen Ausfallgebühren in Höhe von 15 Euro in Rechnung stellen.