News

Professor Ludwig Zack verstorben

Der Ehrenpräses von Österreich, Prof. Ludwig Zack, ist gestern nach kurzer, schwerer Krankheit, wenige Tage nach seinem 81. Geburtstag, verstorben. Ludwig Zack war als Bundespräses in den Jahren 1969 bis 2006 Gesamtverantwortlicher für Kolping Österreich. Lange Zeit gehörte er dem Generalrat des Internationalen Kolpingwerkes an. In einem Kondolenzbrief an die Präsidentin des Kolpingwerkes Österreich, Christine Leopold, schreibt Kolping-Bundesvorsitzender Thomas Dörflinger: "In Ludwig hat uns jemand verlassen, der nicht nur die Kolpingarbeit in Österreich an verantwortungsvoller Stelle nachhaltig geprägt, sondern der auch auf der Ebene des Internationalen Kolpingwerkes seine deutlichen Spuren hinterlassen hat. Mit seinem verbandlichen Engagement zugunsten von Benachteiligten stand er Zeit seines Lebens in der Tradition von Gesellenvater Adolph Kolping. Wenn Ludwig Zack hierfür nicht nur hohe Wertschätzung innerhalb unseres Verbandes und der katholischen Kirche genoss, sondern auch höchste Auszeichnungen der Republik Österreich zuteil wurden, zeigt dies deutlich, dass seine Arbeit auch im politischen Österreich als beispielhaft anerkannt wurde.

"Ich persönlich habe Präses Zack in Generalversammlungen, Generalratstagungen und bei Anlässen auf der kontinentaleuropäischen Ebene erlebt, wo er durch seine bisweilen auch kritischen Beiträge immer wieder auf offene Fragen hinwies; eingedenk der Tatsache, dass sich eine Fortentwicklung des Verbandes nur aus einem kritischen Diskurs über das eigene Rollenverständnis ergeben kann. Ehrenpräses Prof. Ludwig Zack hat sich, daran besteht kein Zweifel, um das Werk Adolph Kolpings verdient gemacht."