Bundesebene News

Kolping-Weltgebetstag am 27. Oktober

Am 27. Oktober feiern Kolpingmitglieder den Weltgebetstag des Internationalen Kolpingwerkes unter dem Leitspruch "Einheit als Fundament für die Nachhaltigkeit des Kolpingwerkes".

Der Weltgebetstag des Internationalen Kolpingwerkes erinnert wie in jedem Jahr an die Seligsprechung Adolph Kolpings am 27. Oktober 1991. Weltweit beten Kolpingsfamilien in 61 Ländern, und sie feiern ihren Verbandsgründer –  den seligen Adolph Kolping. In jedem Jahr bereitet ein anderer Kolping-Verband inhaltlich den Weltgebetstag vor. Dieses Jahr hat Kolping Burundi diese Aufgabe übernommen. Mit den Gebeten schlagen Kolpingmitglieder aus allen Ländern eine Brücke nach Burundi und setzen damit ein Zeichen der besonderen Solidarität für das Kolpingwerk in Burundi.

In der Einführung zu dem Material für die Feier des Gebetstages schreibt Kolping Burundi: "Der Leitspruch dieses Jahres fordert uns als Kolpingsfamilie auf, die Nachhaltigkeit unserer Gemeinschaft zu sichern. Wir sind uns dessen bewusst, dass alle Kolpingsfamilien, gemeinsam und in Einheit, eine Gesellschaft aufbauen können, in der ein jeder gut leben kann; eine von Liebe, Frieden und Gerechtigkeit geprägte Gesellschaft, in der alle ihre Würde als Töchter und Söhne des einen Vaters erfahren. Wir alle sind dazu aufgerufen, uns für das Gemeinwohl einzusetzen und seinen Fortbestand zu sichern. Gemeinsam kann es uns gelingen, denn der Herr unser Gott, der Himmel und Erde und alle Kreaturen geschaffen hat, ist mitten unter uns, und die Gebete unseres seligen Adolph Kolping begleiten uns."