Fulda

Berlin

Essen

Ismaning

Wildeshausen

Otto in Köln

Bundesebene News

Kolping Upgrade: Das war's ... noch lange nicht!

Heute sind die 20 bundesweiten Regionalforen im Rahmen des Kolping Upgrade-Prozesses zu Ende gegangen. In Berlin, Essen, Fulda, Ismaning und Wildeshausen diskutierten erneut viele Mitglieder intensiv über die Zukunft des Verbandes.

Mit diesem erstmaligen Veranstaltungsformat sind an den vier Samstagen im April weit über 1.900 Mitglieder erreicht und gewonnen worden. Gewonnen deshalb, weil viele Teilnehmenden sich dankbar zeigten für die Möglichkeit, an der Zukunft des Verbandes teilzuhaben und mit ihrer Meinung gehört zu werden. „Ich konnte an jedem Samstag ein Forum besuchen, und ich muss sagen, dass jedes Forum seinen besonderen Wert und interessante Aspekte hervorgebracht hat, die ich so nicht erwartet hatte“, so Bundessekretär Ulrich Vollmer.

Nun wartet eine Menge Arbeit auf die Arbeitsgruppe, die alles auswerten, dokumentieren und anschließend wieder den Mitgliedern zur Verfügung stellen wird. Eines kann sicherlich schon gesagt werden: Die Vielfalt an unterschiedlichen Meinungen und Positionen macht diese Aufgabe nicht leichter, den Prozess aber spannend.

Projektkoordinator Otto Jacobs schaut schon ins nächste Jahr, das unter dem Thema Zusammenführung und Weichenstellung steht: „Vom 30. bis 31. März 2019 findet das bundesweite Zukunftsforum statt. Dazu sind alle Mitglieder und Mitarbeitende von Einrichtungen und Unternehmen eingeladen, sowohl die, die jetzt bei einem Regionalforum waren als auch die, die nicht teilnehmen konnten. Dazu wird es in bewährter Form ab Sommer die Möglichkeit geben, sich im Internet oder per Postkarte anzumelden. Und das mit rund 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, da wird es richtig abgehen!“ Denn nach dem inhaltlichen Teil gibt es noch ein kleines geselliges Schmanckerl. Mehr wird noch nicht verraten!

Zur Bildergalerie der Regionalforen