Bundesebene News

Fachtagung: Noch Plätze frei!

„Bewahrung der Schöpfung – Die Sorge um das gemeinsame Haus“ ist das Thema einer Fachtagung vom 9. bis 10. März 2018 in Frankfurt. Dazu lädt der Bundesfachausschuss „Verantwortung für die Eine Welt“ ein.

Klimawandel und Umweltzerstörung sind drängende Probleme unserer Zeit, mit Konsequenzen, die uns dringend zum Handeln herausfordern. Der Bundesfachausschuss "Verantwortung für die Eine Welt" lädt deshalb alle Interessierten und Menschen, die sich bereits engagieren oder aktiv werden wollen, herzlich ein zur Fachtagung "Bewahrung der Schöpfung – Die Sorge um das gemeinsame Haus". Die Tagung in Frankfurt am Main beginnt am Abend des 9. März 2018 und endet am 10. März 2018 mittags.

Ausgehend von der Enzyklika "Laudato si" werden einzelne Aspekte, Herausforderungen und Möglichkeiten zur Bewahrung der Schöpfung beleuchtet und erarbeitet. Konsequenzen für das praktische Handeln und die Arbeit vor Ort werden gemeinsam entwickelt. Rolf-Michael Schulze, Diplom-Theologe und Mitglied des Arbeitskreises "Bewahrung der Schöpfung" im Kolping-Diözesanverband Hildesheim wird den Einführungsvortrag über die Enzyklika "Laudato si" halten.

Fachreferenten werden Hintergrundinformationen zu einzelnen Aspekten beisteuern. So wird Guido Wallraven, Projektleiter der Klimakommune NRW, über ein wegweisendes Projekt der Energiewende in Saerbeck referieren. Frau Dr. Dorothea Seeger vom BUND wird über die Verschmutzung und den Schutz von Gewässern und Meeren sprechen. Ein Schwerpunkt ihres Vortrages wird das Mikroplastik sein.

Klaus Bechtold vom Arbeitskreis "Bewahrung der Schöpfung" im Kolpingwerk Diözesanverband Hildesheim wird beschreiben, wie die Arbeit zu einzelnen Unterthemen wie Müll, Konsum, Energie, Wasser und Mobilität ganz praktisch aussehen kann. In Kleingruppen werden danach Handlungskonzepte und Handlungsstrategien erarbeitet, mit denen man selbst aktiv werden kann, und es wird überlegt, wie  andere Menschen zum Engagement bewegt werden können. So bekommen die Teilnehmenden gute Ideen für die Arbeit in den Kolpingsfamilien.

Anmeldungen sind noch möglich bis zum 24. Januar 2018.

Weitere Informationen zum Ablauf der Veranstaltung und zur Anmeldung hier zum Download.