News Bundesebene

Blind Date mit Adolph Kolping

Manchmal ist es der Zufall, der einen zusammenbringt. Diesmal wird für eine Restaurierungspatenschaft genau nach diesem Prinzip verfahren. Seid Ihr dabei?

Bei den Restaurierungspatenschaften geht es um den persönlichen Zugang zu Adolph Kolping. Deshalb werden Eure Wünsche gerne berücksichtigt. Beliebte Auswahlkriterien sind oftmals Urkunden, bestimmte Korrespondenzpartner oder Orte. Andere Originalschriften bleiben dann übrig. Diese sind jedoch nicht weniger interessant und ebenso restaurierungsbedürftig. Vielleicht möchtet Ihr Euch einmal mit einem x-beliebigen Dokument überraschen lassen. Ab 100 Euro erhält man eine Patenurkunde mit dem Abbild des Originals und den Angaben zu Datum, Ort und Adressat. In den „Adolph-Kolping-Schriften“ könnt Ihr den transkribierten Text nachlesen.  

Kontakt: Dokumentationsstelle KOLPING,  Tel. (0221) 20701-141,  E-Mail: marion.ploetz[at]kolping.de

Die Bankverbindung für die Restaurierungsspende:
Kreissparkasse Köln 
IBAN-Nr. DE18 3705 0299 0000 1249 28, 
Stichwort: „Patenschaft Originaldokumente Kolping“. 

 

Bild: pixabay.com / Symbolbild