Aus den Regionen

100 Jahre Patrona Bavariae

Kolpingmitglieder aus Bayern erleben eindrucksvollen Gottesdienst auf dem Marienplatz

Mit der Jubiläumswallfahrt zum Münchner Marienplatz ging am 13. Mai 2017 ein siebenjähriger Pilgerweg durch alle bayerischen Bistümer zu Ende. Rund 10.000 Gläubige feierten mit allen bayerischen Bischöfen rund um die Mariensäule mit einer Messfeier das 100-Jährige Jubiläum des Festes der „Patrona Bavariae“ (Schutzfrau Bayerns). Kolpingmitglieder aus den bayerischen Kolping-Diözesanverbänden waren mit dabei.

„Mit Maria auf dem Weg – Mitten im Leben“ war das Motto der Wallfahrt; mitten im Leben der Großstadt gaben die Gläubigen ein Zeichen ihres Glaubens. „Es gibt keinen Weg der Kirche ohne Begleitung der Gottesmutter Maria. Von Anfang an ist das unser Zeugnis“, sagte Reinhard Kardinal Marx, der Erzbischof von München und Freising in seiner Predigt.

Marx freute sich, dass neben zahlreichen Vertretern anderer Kirchen und christlichen Gemeinschaften auch Ministerpräsident Horst Seehofer, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Innenminister Joachim Herrmann, das Oberhaupt des Hauses Wittelsbach Herzog Franz von Bayern und viele weitere Vertreter von Politik und Gesellschaft den Gottesdienst vor dem Münchner Rathaus mitfeierten.

Auf dem Rindermarkt, am Odeonsplatz und am Richard-Strauss-Brunnen in der Fußgängerzone empfing die Gläubigen ein buntes Programm. Der Spielmannszug der Kolpingsfamilie Ebersberg und die Jobartisten, ein Angebot der Kolping Bildungsagentur München für Geflüchtete und einheimische junge Erwachsene zur Verbesserung von schulischen und beruflichen Chancen und persönlicher Kompetenzen, waren auf der Bühne vor der St. Michaelskirche vertreten. Das Kolpingwerk Diözesanverband München und Freising informierte an einem Stand in der Fußgängerzone über die Kolpingarbeit. Die Teilnehmer der Kolpingjugend hatten in einer Jurte vor der Befreiungshalle am Odeonsplatz einen gemeinsamen Anlaufpunkt, der von der Kolpingjugend im Erzbistum organisiert wurde. Das Kolpingwerk Diözesanverband Passau hatte die Diözesanwallfahrt auf die Patrona-Bavariae-Wallfahrt gelegt und war mit 150 Kolpingmitgliedern in München dabei.

Vollständiger Bericht vom Kolping DV Augsburg hier

Bericht vom Kolpingwerk DV Passau hier

Foto (DV Passau):  Der Bannereinzug der Passauer Kolpingsfamilien auf den Marienplatz angeführt von Diözesanpräses Peter Meister und Diözesanvorsitzenden Gerhard Alfranseder mit dem Diözesanbanner.

Foto (DV Augsburg): Bischof Dr. Zdarsa mit Pilgern aus der Kolpingsfamilie Schrobenhausen.